Abo
  • IT-Karriere:

Ricoh GR III: Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Ricoh hat mit der Ricoh GR III eine kompakte Digitalkamera mit APS-C-Sensor und fest verbautem Objektiv vorgestellt. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und soll lange Belichtungszeiten ohne Stativ ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh GR III
Ricoh GR III (Bild: RIcoh)

Die auf der Photokina 2018 als funktionsloses Modell gezeigte Kompaktkamera Ricoh GR III ist fertig und gilt als kleinste APS-C-Kompaktkamera auf dem Markt. Sie verfügt über einen Sensor-Shift-Bildstabilisator und einen Touchscreen. Die Bildstabilisierung soll bis zu vier Belichtungsstufen längere Belichtungszeiten aus der freien Hand ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Der APS-C-Sensor erreicht eine Auflösung von 24 Megapixeln und kann auf Empfindlichkeiten von bis zu Iso 102.400 eingestellt werden. Ein Tiefpassfilter fehlt, was die Bildqualität erhöhen soll .

Das Objektiv mit einer Brennweite von 28 mm (Kleinbild) und f/2,8 ist nicht wechselbar und besteht aus sechs Linsen, die in vier Gruppen angeordnet sind. Mit Gehäusemaßen von 109 x 62 x 33 mm ist die Kamera sehr kompakt. Sie wiegt zudem nur 257 Gramm, obwohl sie in einem Metallgehäuse steckt.

Der Kamera fehlt eine 4K-Videoaufnahmefunktion, dafür gibt es einen Touchscreen auf der Rückseite sowie WLAN und Bluetooth.

Die Fokussierung soll dank integrierten Phasenautofokusmessfeldern und einem Kontrastautofokus sehr schnell sein. Innerhalb von 0,3 Sekunden sollen Motive scharf gestellt werden. Serienfotos kann sie derweil nur mit 4 Bildern pro Sekunde und Videos nur in Full-HD mit 60 Frames pro Sekunde, aber nicht in 4K, aufnehmen.

  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
  • Ricoh GR III (Bild: Ricoh)
Ricoh GR III (Bild: Ricoh)

Blitz und Sucher fehlen. Beides lässt sich nachrüsten, wobei der Blitzschuh mit allen Pentax-TTL-Blitzen kompatibel ist. Der Sucher ist aufsteckbar.

Auch bei der Akkulaufzeit ist die GR III gewöhnungsbedürftig. Sie soll mit einer Ladung nur 200 Bilder aufnehmen können, die Anschaffung eines Zweitakkus scheint daher Pflicht. Immerhin lassen sich die Akkus über USB-C direkt in der Kamera aufladen.

Die Ricoh GR III kommt im März 2019 auf den Markt und soll rund 900 Euro kosten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dernamenlose 23. Feb 2019

Die GRIII hat weiterhin einen ND Filter. Ob man den Sucher brauch muss man selbst...

Karsten Meyer 23. Feb 2019

Wollen die im Ernst eine Kamera verkaufen für Leute, die für ein gutes Foto gern in die...

blubby666 22. Feb 2019

Implementier das lieber mal in Darktable =D


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /