Abo
  • Services:

Richtfunk statt FTTH: Entlassungen und Baustopp bei Google Fiber

Die Euphorie bei Google Fiber ist vorbei. Der Alphabet-Konzernführung wird der Tiefbau offenbar zu teuer, der weitere Ausbau ist gestoppt, die Zukunft mit Richtfunk ist ungewiss.

Artikel veröffentlicht am ,
Der weitere Glasfaserausbau von Google Fiber ist zu Ende.
Der weitere Glasfaserausbau von Google Fiber ist zu Ende. (Bild: Woodleywonderworks/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Google Fiber wird den Ausbau in zehn Städten stoppen oder aussetzen und Beschäftigte entlassen. Das gab Craig Barratt, Senior Vice President bei Alphabet und Chef des Bereichs Access, im Blog des Unternehmens bekannt. Barratt kündigte auch an, das Unternehmen zu verlassen. Seine Position soll bisher nicht neu besetzt werden.

Inhalt:
  1. Richtfunk statt FTTH: Entlassungen und Baustopp bei Google Fiber
  2. Richtfunk kann FTTH nicht ersetzen

Angaben zum Umfang des Stellenabbaus machte Barratt nicht. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg aus informierten Kreisen berichtet, werden neun Prozent der Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz verlieren. Google Fiber hat rund 1.500 Beschäftigte, damit werden über 130 entlassen.

Google Fiber hatte in den vergangenen zwei Jahren angekündigt, über 20 Städte mit Fiber To The Home zu versorgen. Das Management habe sogar geplant, landesweit sein Netz auszubauen, um die traditionelle TV-Kabel- und Telekommunikationsbranche anzugreifen, hat Bloomberg erfahren.

Keine Zusagen für weiteren Ausbau

Barratt: "In den Städten, wo wir schon gestartet sind oder uns im Ausbau befinden, machen wir weiter. Für die meisten unserer 'potenziellen Fiber-Städte' setzen wir den Ausbau und unsere Büro aus, während wir unser Herangehen weiterentwickeln." Das Unternehmen sagte ausdrücklich nicht zu, den Ausbau fortzusetzen, sondern Barratt sei lediglich "zuversichtlich, die Partnerschaft fortzusetzen, wenn die Technologie und Lösungen weiterentwickelt" seien. Google Fiber nahm bereits Chicago und San Diego von der Liste potenzieller Ausbaustädte.

Richtfunk kann FTTH nicht ersetzen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Neuro-Chef 27. Okt 2016

Oder man nimmt Screamers* zum Auflockern und bindet denen Erdraketen dran :D http://img...

Neuro-Chef 27. Okt 2016

Ovaron 27. Okt 2016

Weil WLAN ein Shared Medium ist und mit steigender Geschwindigkeit immer stärker von...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /