Abo
  • Services:

Richtfunk: Forscher relativiert Facebook-Rekord

Der Rekord, den Facebook beim Richtfunk erreicht haben will, wird vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik hinterfragt. Facebook nannte die Datenrate selbst "record breaking".

Artikel veröffentlicht am ,
Der Aufbau bei Facebook
Der Aufbau bei Facebook (Bild: Facebook)

Der Sprecher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik (IAF), Michael Teiwes, hat den Rekord, den Facebook beim Richtfunk aufgestellt haben will, relativiert. Die Facebook Connectivity Labs meldeten in der vergangenen Woche die Übertragung von 20 GBit/s mit Richtfunk über 13 Kilometer. Facebook nannte die Datenrate selbst "record breaking".

Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf, Bad Gandersheim
  2. Rödl & Partner, Nürnberg

Teiwes sagte Golem.de auf Anfrage: "Bei diesen Rekorden ist es wichtig, die Datenrate in Relation mit der Übertragungsentfernung zu betrachten. Facebook hat nach eigenen Angaben eine Datenrate von 20 GBit/s über 13 Kilometer erreicht. Die Entfernung beträgt beim Projekt Access jedoch 37 Kilometer bei einer Datenrate von 6 GBit/s." Beteiligt an dem Projekt waren das IAF, die Universität Stuttgart, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das Unternehmen Radiometer Physics, das zu Rohde & Schwarz gehört.

Ältere Rekorde

Im Jahr 2014 wurde beim Vorläuferprojekt bei einer Entfernung von 15 Kilometern eine Datenrate von 15 GBit/s erreicht. Und bereits im Jahr 2013 wurde eine Datenrate von 40 GBit/s über eine Distanz von einem Kilometer erreicht.

Abhishek Tiwari, ein Lead Engineer bei Facebook, hatte im Blog des Unternehmens bekanntgegeben: "Im Laufe des Jahres testeten wir in Südkalifornien eine Datenübertragung von fast 20 GBit/s über 13 Kilometer mit Richtfunk. Dabei haben wir eine Anzahl von selbstgefertigten Komponenten verwendet und nur 105 Watt verbraucht." Die Übertragung soll eingesetzt werden, um das Solarflugzeug Aquila des Internet-Konzerns an das Internet anzubinden, sagte Tiwari. Das unbemannte Fluggerät ist als fliegende Kommunikationsstation gedacht, die Internet in abgelegene Gegenden der Welt bringen soll.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. bei dell.com

Nullmodem 15. Nov 2016

Ist "Walking Dead Episode" jetzt eigentlich SI-Einheit für Internetübertragungsrate...

Necator 14. Nov 2016

Noch schneller ... https://www.golem.de/news/satelliteninternet-dlr-stellt-rekord-bei...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /