Abo
  • Services:
Anzeige
Smartphonehersteller müssen US-Ermittler beim Zugriff auf verschlüsselte Daten unterstützen.
Smartphonehersteller müssen US-Ermittler beim Zugriff auf verschlüsselte Daten unterstützen. (Bild: Nicolas Tucat/Afp/Getty Images)

Richterlicher Beschluss: US-Justiz umgeht Smartphone-Verschlüsselung

Smartphonehersteller müssen US-Ermittler beim Zugriff auf verschlüsselte Daten unterstützen.
Smartphonehersteller müssen US-Ermittler beim Zugriff auf verschlüsselte Daten unterstützen. (Bild: Nicolas Tucat/Afp/Getty Images)

Immer bessere Verschlüsselungen machen es Ermittlern zunehmend schwer, Informationen von Smartphones abzurufen. Das US-Justizministerium macht sich ein jahrhundertealtes Gesetz zunutze, um die Hersteller zur Unterstützung zu zwingen.

Anzeige

Das US-Justizministerium nutzt ein 225 Jahre altes Gesetz, um Zugang zu geschützten Informationen auf sichergestellten Smartphones zu bekommen. Wie US-Medien berichten, gab im vergangenen Monat bereits ein US-Richter dem Antrag der Behörde statt. Er forderte einen namentlich nicht genannten Handyhersteller auf, die nötige technische Unterstützung zu liefern, damit sich die Ermittler Zugang zu passwortgeschützten Smartphones verschaffen könnten, auf denen sich Beweise für Kreditkartenbetrug befinden sollten.

Neue Sicherheitsschranken in den jüngsten Geräten machen es Ermittlern zunehmend unmöglich, sich Zugang zu geschützten Informationen zu verschaffen. Hat ein Nutzer etwa für sein iPhone ein Passwort eingerichtet, werden alle Daten auf dem Smartphone verschlüsselt. Selbst wenn die Ermittler ein Gerät an Apple schicken, kann der Konzern das iPhone nicht ohne Weiteres entschlüsseln, weil er keinen Zugriff auf die Passwörter hat.

Nutzung des Gesetzes nicht ungewöhnlich

Bislang setzten Ermittler vor allem auf Durchsuchungsbeschlüsse, um Unternehmen dazu zu bringen, Smartphones zu entsperren. Hersteller wie Apple und Google haben zu diesem Zweck auf ihren Internetseiten Formulare und Anleitungen für die Ermittler bereitgestellt.

Mit Hilfe des All Writs Acts aus dem Jahr 1789 können Bundesrichter Unternehmen zur umfassenden Zusammenarbeit mit den Behörden drängen. Im konkreten Fall kann ein Gericht einen Hersteller so, wie geschehen, auch zur Unterstützung bei der Entsperrung eines Smartphones auffordern. Es sei nicht ungewöhnlich, dass Ermittler auf das Gesetz zugriffen, erklärte ein Sprecher dem Wall Street Journal. Das Gesetz besteht nur aus zwei Sätzen, die beschreiben, dass ein Gericht jegliche Art von Verfügung erlassen kann, wenn diese den allgemeinen Anforderungen des Rechts entspricht.

Kritiker warnen vor zu großen Eingriffen der Behörden

Branchenvertreter warnen jedoch, es sei unklar, wie weit Hersteller gehen müssten, um bei Ermittlungen zu helfen. Andere Richter könnten sich in Zukunft auf die Entscheidung berufen und das Gesetz ebenfalls nutzen. "Dies könnte die nächste große Schlacht um systematische Überwachung werden", sagte Jennifer Granick vom Center for Internet and Society an der Stanford University dem Wall Street Journal. Die Frage sei, ob Hersteller von Behörden wie dem Justizministerium gedrängt werden könnten, ihre Smartphones "überwachungsfreundlich" zu gestalten.

Ob es sich bei dem namenlosen Hersteller um Apple handelt, ist unklar. Beobachter gehen aber davon aus, da der Konzern als einer der wenigen sowohl die Hard- als auch die Software liefert. Letztere ist für die Verschlüsselung verantwortlich.


eye home zur Startseite
ThadMiller 02. Dez 2014

Trotzdem ist es Haarspalterei was du betreibst: Es kommt doch auf's Ergebnis an.

ThadMiller 01. Dez 2014

Handy mit Y. Aber sonst ist alles perfekt.

ThadMiller 01. Dez 2014

Wie ist denn dieser unhöfliche Kommentar gemeint?

AlphaStatus 27. Nov 2014

Was überhaupt keine Rolle spielt, ich bin noch niemandem begegnet der mir spontan sagen...

Anonymer Nutzer 27. Nov 2014

Ja xD Es gibt schon Bestreben, Fernseher kabellos mit Strom zu versorgen. Die brauchen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. AKDB, München
  3. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  4. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Re: Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    Eswil | 06:26

  2. Re: Paradigmenwechsel in Sachen K.I.

    hw75 | 05:34

  3. Re: Wie viel Menschen klicken auf Werbung?

    hw75 | 05:27

  4. Re: Anforderungen oft zu hoch

    amagol | 04:54

  5. Re: Endet damit auch Adobe Air?

    MESH | 04:25


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel