Abo
  • Services:
Anzeige
Richard Stallman kritisiert die Amazon-Suche in Ubuntu 12.10.
Richard Stallman kritisiert die Amazon-Suche in Ubuntu 12.10. (Bild: Gisle Hannemyr/CC BY-SA 3.0)

Richard Stallman: "Ubuntu ist Spyware"

Richard Stallman kritisiert die Amazon-Suche in Ubuntu 12.10.
Richard Stallman kritisiert die Amazon-Suche in Ubuntu 12.10. (Bild: Gisle Hannemyr/CC BY-SA 3.0)

Der Initiator der GNU General Public License, Richard Stallman, kritisiert Canonical wegen seiner in Ubuntu 12.10 integrierten Amazon-Suche. Ubuntu sei damit Spyware. Anwender sollten Ubuntu nicht mehr weiterempfehlen.

Ubuntu sei Spyware und schade damit dem Benutzer und dem Ruf freier Software. Es sollte daher nicht mehr genutzt oder weiterempfohlen werden, schreibt der Initiator der GNU General Public License, Richard Stallman. Der Grund: Ubuntu 12.10 enthält standardmäßig eine integrierte Websuche, die auch Inhalte aus Amazons Webstore bei einer lokalen Suche anzeigt.

Anzeige

Freie Software solle den Anwender vor Spyware und Malware schützen, schreibt Stallman. Auch wenn Canonical die Anwenderdaten nach eigenem Bekunden über seine eigenen Server umleite und anonymisiere, sammele es damit aber selbst persönliche Informationen über Ubuntu-Benutzer.

Deaktivieren reicht nicht

Dass Canonical eine Möglichkeit nachgereicht hat, die Amazon-Suche zu deaktivieren, spiele keine Rolle, sagt Stallman. Viele Anwender würden sie aus Bequemlichkeit oder Unkenntnis nicht abschalten. Auch Canonicals Argument, die Suche lasse sich auf andere Inhalte als auf Amazons Webstore ausweiten, mache die Sache nur noch schlimmer.

Selbst wenn die Suche zunächst standardmäßig deaktiviert wäre, sei sie gefährlich. Entscheide sich ein Anwender dafür, können er nicht mehr im Einzelnen entscheiden, wann er die Suche im Netz wolle. Stallman plädiert zumindest dafür, den Benutzer jedes Mal zu fragen, ob er die lokale Suche auch auf das Internet ausdehnen will, und vor allem, welche Informationen gesendet werden sollen.

Freie Software leidet

Stallman lässt auch Canonicals Argument nicht gelten, das bei der Amazon-Suche eingebrachte Geld komme der Entwicklung von freier Software zugute. Denn freie Software werde in Verruf kommen, wenn sie dem Anwender nicht garantiere, dass keine Spyware verwendet wird. Canonical wolle seine Popularität nutzen, um seine Spyware unbehelligt durchzusetzen. Außerdem verwende Ubuntu darüber hinaus unfreie Software in Ubuntu.

Anwender sollten gegenwärtig Ubuntu keinesfalls weiterempfehlen und auf Distributionen zurückgreifen, die auf die Suche verzichten.

Deaktivieren oder deinstallieren

Auch die Electronic Frontier Foundation hat die Amazon-Suche in Ubuntu 12.10 bereits deutlich kritisiert. Die entsprechende Suchlinse in Ubuntu 12.10 lässt sich entweder deaktivieren oder ganz deinstallieren. Wir haben festgestellt, dass dann keine Informationen mehr ins Netz versendet werden.


eye home zur Startseite
throgh 11. Dez 2012

Das Konzept von Linux ist es dem Anwender auch seine Konfiguration zu überlassen und...

Baron Münchhausen. 11. Dez 2012

Der wird ihnen noch Fluffy auf den Hals jagen :D

bstea 10. Dez 2012

Wer Wissenschaft als Theorie ohne Praxisbezug versteht, sollte lieber den Keller nicht...

Thaodan 10. Dez 2012

Ich weiß nicht wo du da was gefunden hast, aber ich habe da nichts dazu gefunden.

Flying Circus 10. Dez 2012

Du solltest den Debian-Jungs dringend Bescheid stoßen, dass sie auf ihrer Webseite...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Ressourcenentführung

    matzems | 08:32

  2. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 08:13

  3. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  4. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel