Abo
  • Services:

Richard Stallman: Emacs soll Wysiwyg-Editor werden

Schon vor 25 Jahren hätte Emacs zu einer Textverarbeitung mit Wysiwyg werden sollen, dies müsse jetzt endlich geschehen, schreibt GNU-Projektgründer Richard Stallman.

Artikel veröffentlicht am ,
Wird Emacs bald zum WYSIWYG-Editor?
Wird Emacs bald zum WYSIWYG-Editor? (Bild: GNU)

Der GNU-Projekt-Gründer und Erstautor des Editors Emacs, Richard Stallman, hoffte bereits vor 25 Jahren, dieser werde sich zu einer Textverarbeitung weiterentwickeln, die nach dem Schema What You See Is What You Get (Wysiwyg) arbeitet. Dies sei aber nicht passiert, schreibt Stallman und fordert deshalb die Emacs-Entwickler dazu auf, die notwendigen Funktionen für das Wysiwyg-Paradigma für den Editor zu implementieren.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Reaktionen auf den Vorstoß Stallmans sind gemischt. Zum einen verweisen einige Diskussionsteilnehmer auf die Existenz von freien Office-Suiten wie Apache Openoffice oder Libreoffice, die den Lizenzstandards der FSF genügen. Zum anderen wird auch erwähnt, dass Emacs bereits sehr gut genutzt werden können, um Dokumente in der Makrosprache Latex zu schreiben und dieses System einem Wysiwyg-Editor deutlich überlegen sei.

Stallman schreibt hingegen, dass er für einfache Dokumente, die nur mal schnell getippt werden müssten und nicht auf die Möglichkeiten von Latex angewiesen seien, bisher auf Libreoffice ausgewichen ist. Dies führe zu dem Problem, dass der Autor auf die Fähigkeiten von Emacs verzichten müsse und darüber hinaus das erstellte Dokument auch nicht kompatibel zu Emacs sei.

Würde die Idee Stallmans umgesetzt, könnte dies dazu führen, dass der Editor von mehr Menschen genutzt würde als bisher, da der Einstieg in die Benutzung leichterfallen würde, wie der Präsident der Free Software Foundation selbst schreibt.

Noch ist über eine Implementierung des Wysiwyg-Paradigmas in Emacs nicht entschieden worden, es bestehen allerdings bereits sehr konkrete Ideen, etwa zur Umsetzung möglicher Backends wie ODF.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

zacha 26. Nov 2013

Du darfst auch den Quelltext von Emacs nehmen und ihn einfach so ohne Modifikation...

YoungManKlaus 23. Nov 2013

da geh ich d'accord ... und man kann ja alles runderhum in ein template auslagern...

maxule 22. Nov 2013

EmacsOS wird den nächsten Meilenstein in der IT-Geschichte nach Palm-, Chrome- und...

DebianFan 22. Nov 2013

Emacs kann noch mehr als von Ihnen beschrieben. Bei der Eingabe von LaTeX-Quelltexten...

Fohat 22. Nov 2013

Emacs und Wysiwyg? Emacs-Kompatibilität nicht gewährleistet durch LO, OO? Guter Witz. Ich...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /