Abo
  • IT-Karriere:

Riak CS: Cloud-Storage mit S3-API als Open Source

Basho hat sein Object-Storage-System Riak CS als Open Source freigegeben. Das System speichert beliebige Objekte auf einem verteilten Cluster und bietet dazu ein API, das kompatibel mit Amazons S3-API ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Riak CS als Open Source verfügbar
Riak CS als Open Source verfügbar (Bild: Basho)

Riak CS ist eine Art Open-Source-Version von Amazon S3: Das System speichert beliebige Objekte auf einem Cluster aus einfachen Hardware-Nodes, die über ein S3-kompatibles API dort abgelegt und abgefragt werden können. Das System ist mandantenfähig, so dass Hosting-Provider ihren Kunden die genutzte Kapazität in Rechnung stellen können, ähnlich wie es Amazon mit S3 tut. So lassen sich mit Riak CS private und öffentliche Cloud-Storage-Dienste anbieten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg

Riak CS basiert auf der NoSQL-Datenbank Riak, ist hochverfügbar und fehlertolerant. Es lässt sich konfigurieren, wie oft ein bestimmtes Objekt im Cluster repliziert werden soll, um auch beim Ausfall einzelner Nodes keine Daten zu verlieren.

In Riak CS lassen sich auch große Objekte speichern. Dazu unterstützt Riak CS in der neuen Version 1.3, die jetzt als Open Source veröffentlicht wurde, Multipart-Uploads und GET-Requests auf bestimmte Teile einer Datei. So lassen sich große Dateien in mehrere Teile von 5 MByte bis 5 GByte Größe zerlegen und die Teile unabhängig voneinander hochladen. RiakCS setzt die Teile wieder zu einer Datei zusammen. Die Speicherkapazität eines Riak-CS-Clusters lässt sich durch einfaches Hinzufügen weiterer Nodes erweitern.

Zudem ist es möglich, Regeln für einzelne Buckets festzulegen, um beispielsweise dafür zu sorgen, dass nur von bestimmten IP-Adressen aus darauf zugegriffen werden kann. Neu ist darüber hinaus Riak CS Control, ein webbasiertes Verwaltungssystem für Riak-CS-Cluster. Auch dieses steht als Open Source auf Github zum Download bereit.

Basho bietet Riak CS seit rund einem Jahr unter einer kommerziellen Lizenz an. Es wird von Unternehmen wie Datapipe, Deutsche Vermögensberatung (DVAG), IDC Frontier, Rovio und Yahoo Japan genutzt. Ab sofort ist Riak CS Open Source und steht unter der Apache-2-Lizenz. Der Quelltext kann auf Github heruntergeladen werden, unter basho.com stehen fertige Pakete zum Download bereit.

Zugleich hat Basho mit Riak CS Enterprise eine erweiterte Version von Riak CS angekündigt. Diese kann Daten über mehrere Rechenzentren hinweg replizieren und wird mit 24x7-Support angeboten. Riak CS Enterprise wird nach gespeicherter Datenmenge abgerechnet: Basho verlangt 2,5 US-Cent pro GByte und Monat für die ersten 250 TByte. Darüber hinaus sinkt der Preis in Schritten von 500 TByte auf minimal 1 Cent pro GByte und Monat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /