• IT-Karriere:
  • Services:

Rheinland-Pfalz: Telekom versorgt schwierige Burg und Bundesland mit LTE

Eine Märchenburg in Rheinland-Pfalz versorgt die Telekom seit ein paar Monaten mit LTE. Nun sind auch die LTE-Auflagen in dem Land erfüllt.

Artikel veröffentlicht am ,
Blick auf die Burg Eltz: Karl Graf zu Eltz, Heike Raab, Staatssekretärin für Digitales, Malu Dreyer und Dirk Wössner (v.l.n.r.)
Blick auf die Burg Eltz: Karl Graf zu Eltz, Heike Raab, Staatssekretärin für Digitales, Malu Dreyer und Dirk Wössner (v.l.n.r.) (Bild: Staatskanzlei RLP/Tittel)

Die hügeligen engen Täler des Landes Rheinland-Pfalz sind für die Mobilfunkversorgung eine besondere Herausforderung. Das sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am 12. Juni 2020. Dreyer, Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner und Karl Graf zu Eltz besuchten die Burg Eltz, um sich vom LTE-Ausbau der Telekom zu überzeugen, der dort Ende 2019 abgeschlossen wurde.

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow

Wössner gab bekannt, dass die Telekom die Auflagen zur Versorgung der Bevölkerung mit LTE-Mobilfunk in Rheinland-Pfalz nun erfülle. Der Netzbetreiber hatte laut Angaben der Bundesnetzagentur die Auflagen in den drei Flächenbundesländern Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Saarland nur knapp verfehlt und mit 97 Prozent für die Hauptverkehrswege und mit 96 Prozent für die Schienenwege nicht erfüllt. Die Telekom nannte fehlende Standorte als Gründe.

Wössner erklärte am Freitag: "Wir versorgen heute schon 97 Prozent der Bevölkerung, und wir bauen weiter. Das ist nicht immer einfach. Denn leider haben wir nicht überall so viel Unterstützung erfahren wie beim Aufbau unseres Mobilfunkstandorts hier an der Burg Eltz. Fehlende Grundstücke und ausbleibende Genehmigungen bleiben ein großes Thema."

Nicht immer könnten Netzbetreiber wie die Telekom Mobilfunkstandorte dort errichten, wo es die Versorgung vorschreibe, erklärte Dreyer. Um beim Netzausbau vor Ort zwischen Mobilfunkunternehmen und Kommunen bei langwierigen Genehmigungsverfahren oder Einwänden zu vermitteln, habe die Landesregierung beim Wirtschaftsministerium die Clearingstelle Mobilfunk eingerichtet.

"Wo heute 3G ist, werden wir LTE und 5G zur Verfügung stellen. Nicht irgendwann, sondern in den nächsten sechs bis neun Monaten", sagte Wössner. Von den rund 1.600 Mobilfunkstandorten der Telekom in Rheinland-Pfalz sollen bis Jahresende rund 700 mit 5G funken. Bis Ende 2021 plant die Telekom im Bundesland über 200 neue Standorte und rund 380 Erweiterungen.

Auf der Burg Eltz in einem kleinen Seitental der Mosel mitten in einem Naturschutzgebiet ein Mobilfunknetz aufzubauen, war laut Telekom eine gewaltige Aufgabe. Denn der Antennenstandort musste durch ein drei Kilometer langes Kabel angebunden werden. Um die Natur zu schonen, hat die Telekom Teile der Trasse im Spülbohrverfahren verlegt. So wurde die Trasse wie in einem Tunnel vorangetrieben, während darüber die Oberfläche nicht beeinträchtigt wurde. Die Telekom wählte zudem nicht die kürzeste Strecke für ihr Kabel, sondern einen Weg, der Baumwurzeln schont.

Ein klassischer Mobilfunkmast in Stahlgitterbauweise oder Beton in direkter Nachbarschaft der Burg Eltz wäre nicht genehmigungsfähig gewesen. Und so dient nun eine Eiche aus dem Forst um die Burg, die ohnehin hätte geschlagen werden müssen, als getarnter Mobilfunkmast. In ihrem Wipfel hängen die 60-Zentimeter-Antennen für LTE 800, LTE 1800 und GSM. Sie sorgen für eine Datenrate von 250 Megabit pro Sekunde und versorgen das gesamte Elztal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Agent 14. Jun 2020 / Themenstart

Lassen Sie mich kurz zusammenfassen: "Mittlerweile ist Burg Eltz eines der beliebtesten...

brainDotExe 13. Jun 2020 / Themenstart

Das gesamte Elztal bzw. die Elz ist ungefähr 60km lang. Der Mast aus dem Artikel versorgt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Last of Us 2 - Fazit

Überleben in der Postapokalypse: Im Actionspiel The Last of Us 2 erkunden wir mit der jungen Frau Ellie unter anderem die Stadt Seattle - und sinnen auf Rache für einen Mord.

The Last of Us 2 - Fazit Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

    •  /