Rheinland-Pfalz: Aral öffnet 300-kW-Ladestation für E-Lkw

Aral hat zwei 300 kW-Ladesäulen in Rheinland-Pfalz eröffnet, die für elektrische Lastwagen gedacht sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Aral eröffnet erste Ladestation für elektrische Lkw
Aral eröffnet erste Ladestation für elektrische Lkw (Bild: Aral)

Damit schwere Lastwagen große Strecken elektrisch fahren können, ist ein besonders leistungsfähiges Ladenetz erforderlich. Am Aral-Standort in Schwegenheim (Rheinland-Pfalz) hat der Konzern eine erste Lademöglichkeit für mittlere und schwere LKW aufgebaut. Diese kann an zwei Ladesäulen jeweils bis zu 300 kW laden.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) 1st and 2nd Level Support
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Koordinator Informationssicherheit und Managementsysteme (m/w/d)
    RheinEnergie AG, Köln
Detailsuche

Daimler Truck und Aral haben bei der Definition von Anforderungen an eine Lkw-Ladestation zusammengearbeitet. Die Idee ist, dass Lkw, die mit 300 kW geladen werden, während der 45-minütigen, gesetzlich vorgeschriebenen Pause Strom für eine Reichweite von etwa 150-200 km nachladen. Vor Ort können die Fahrer sich verpflegen und Sanitäranlagen nutzen.

Im Jahr 2021 wurden in Deutschland rund 1.000 elektrische Lkw verkauft, wobei es sich hier meist um kleine Fahrzeuge handelt. Nach den Erwartungen von Aral sollen 2030 in Europa 150.000 Lastkraftwagen elektrisch unterwegs sein, davon mehr als 40 Prozent in Deutschland. Dafür müssen aber auch die entsprechenden Lademöglichkeiten geschaffen werden, die es den Fahrern erlauben, ohne langes Warten und vor allem entlang der Strecke laden zu können.

Für Autofahrer baut Aral sein Schnellladenetz ebenfalls aus. Derzeit gibt es nach Angaben des Unternehmens an über 150 Standorten rund 860 Ladepunkte. Bis Ende des Jahres 2022 sollen Elektroautofahrer bereits an 1.500 und bis Ende 2025 an rund 5.000 Ladepunkten in Deutschland ihr Elektrofahrzeug aufladen können.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben kontaktlosen und direkten Zahlungsmöglichkeiten hat Aral Anfang 2022 auch die Plug&Charge-Technik bei seinen Ladesäulen eingeführt, wodurch die Bezahlung automatisch nach Beendigung des Ladevorgangs erfolgt - ohne Ladekarte oder App. Dieses Verfahren muss das Fahrzeug allerdings unterstützen. Die Methode ist mit der Norm ISO 15118 standardisiert. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und sollen so vor Missbrauch geschützt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nightmar17 01. Aug 2022 / Themenstart

Nice das du schon 20 Jahre in die Zukunft sehen kannst. Du weißt doch gar nicht wie die...

nightmar17 01. Aug 2022 / Themenstart

Davor habe ich ja ein wenig angst. Es kann durchaus sein, dass andere Länder schneller...

thepiman 01. Aug 2022 / Themenstart

Da wird sich die Industrie schon was ausdenken, dass das auf keinen Fall klappt. Und...

HoffiKnoffu 30. Jul 2022 / Themenstart

:-D

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /