RFT: Kabelnetzbetreiber bietet 400 MBit/s im gesamten Netz

Ein lokaler Kabelnetzbetreiber hat sein gesamtes Netz auf eine hohe Datenrate ausgebaut. Der Zugang kostet 89 Euro, die ersten drei Monate werden nicht berechnet. Doch den Tarif gibt es nur für Neukunden.

Artikel veröffentlicht am ,
TV-Signalzuführung bei RFT
TV-Signalzuführung bei RFT (Bild: RFT)

Der Kabelnetzbetreiber RFT bietet in seinem Netz eine Datenübertragungsrate von 400 MBit/s. Wie das Unternehmen bekanntgab, ist die Datenrate ab diesem Wochenende verfügbar.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Strategic Workforce Planner - Shared Services (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Der Tarif mit bis zu 400 MBit/s im Download und 10 MBit/s im Upload kostet 89,90 Euro pro Monat. "Wer sich bis zum 7. Mai 2016 für den RFT-Kabel-Internet-Tarif entscheidet, surft die ersten drei Monate kostenfrei im Netz", sagte Unternehmenssprecherin Ines John Golem.de auf Anfrage. "RFT Kabel versorgt derzeit 90.000 Haushalte und Firmen im Land Brandenburg und in Teilen Berlins."

Einrichtungspreis von 20 Euro

Voraussetzung für die Nutzung ist ein aktiver Kabelanschluss der RFT Kabel. Der Preis gilt jedoch nur für Neukunden. Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils einen Monat, wenn nicht vier Wochen zum Vertragsende gekündigt wird. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3, 12 oder 24 Monate. Der monatliche Tarif-Preis ist laut dem Unternehmen nicht abhängig von der Mindestlaufzeit.

Zusätzlich wird eine Flatrate ins deutsche Festnetz angeboten, Sonderrufnummern sind, wie bei solchen Angeboten üblich, nicht beinhaltet. Dazu kommt ein Einrichtungspreis von 20 Euro und der Preis für ein Cisco-Docsis-3.0-Modem, der je nach Vertragslaufzeit zwischen 59, 39 und 0 Euro variiert. Mit WLAN beträgt der Preis 89 Euro, 59 Euro oder 29 Euro. Der Standard Docsis 3.0 soll jedoch bald ausgedient haben, und mit dem Nachfolger Docsis 3.1 müssten im Kabelnetz 10 GBit/s erreicht werden.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Unternehmen verfügt über ein Netz aus Koaxial und Glasfaser. RFT Kabel kündigte im Jahr 2010 in Potsdam den ersten Bauabschnitt eines Glasfasernetzes an, mit dem den Kunden Fiber-to-the-Building und Fiber-to-the-Home geboten werden sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mr999 11. Aug 2017

RFT Kabel hat heute die Preise angepasst und bietet nun auch 450 Mbit/s an: http://www...

M.P. 26. Apr 2016

Bei separater Zuleitung in die Wohnung kommt vor die entsprechende Zuleitung ein Nur...

M.P. 26. Apr 2016

Eine kleine Rechnung Laut anderer Artikel will man ja das Kabelnetz bis auf 1,7 GHz...

M.P. 26. Apr 2016

Neuere DSLAMs sind wohl schon mit Glasfaser und mehreren GBit/s angebunden. Ich war vor...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /