• IT-Karriere:
  • Services:

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor

Infografiken, absurde Komik und viele Tote: Wir haben uns viel von dem Buch What If des XKCD-Autoren Randall Munroe erhofft - und sind nicht enttäuscht worden. Munroe zeigt, dass knallharte Wissenschaft und Nerdkultur hervorragend miteinander vereinbar sind.

Artikel von veröffentlicht am
Lässt sich der Rückstoß eines MG als Antrieb benutzen?
Lässt sich der Rückstoß eines MG als Antrieb benutzen? (Bild: Randall Munroe: What if (Knaus))

Frage: Was kann man in 26 Sekunden machen? Antwort: Bei Benutzung der Abkürzung durch die Röhre die World 1-1 bei Super Mario Bros. in der Originalversion durchspielen. Solche und andere praxisnahe Vergleiche gibt es in dem Buch What If - Was wäre wenn von Randall Munroe zuhauf. Es ist mehr als ein Blog in Buchform, wie sie derzeit zu Hunderten erscheinen. Es ist ein Sachbuch mit einer Extraportion Nerdhumor.

  • Randall Munroe: What if erscheint bei Knaus
Randall Munroe: What if erscheint bei Knaus
Inhalt:
  1. Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  2. Für Nerds und solche, die es werden wollen

Der erst 30-jährige Munroe arbeitete nach seinem Physik-Studium in einem Robotik-Labor der Nasa, gab dies jedoch auf, um sich in Vollzeit seinem Webcomic XKCD zu widmen. Dieser ist für viele mittlerweile eine feste Größe, ähnlich wie der über ein Jahrzent ältere Dilbert. Die herausstechenden Merkmale von XKCD sind die vielen Insider-Witze zu wissenschaftlichen Themen, die Liebe zum Detail - auch wenn nur einfache Strichmännchen verwendet werden - und die sofort verständlichen Infografiken.

Sein Talent für Infografiken nutzt Munroe auch in seinem Blog What if, in dem er "Wirklich wissenschaftliche Anworten auf absurde hypothetische Fragen" gibt. In dem Buch finden sich einige bereits im Web erschienene Beiträge, beantwortet werden aber auch viele neue Fragen von Lesern. Dass diese Fragen nicht immer streng wissenschaftlich sind, zeigt Munroe mit kurzen Zwischentiteln.

Nicht immer ganz einfache Fragen

In der Rubrik Seltsame (und beunruhigende) Fragen aus dem "What if?"-Posteingang sammelt der Autor sie und garniert sie mit teils absurden Comics. Die Frage, wie schnell eine Kettensäge laufen müsste, damit die Verletzungen direkt wieder veröden, ist etwa mit einer Frauenfigur samt Kettensäge neben einem Lagerfeuer bebildert. Sie sagt: "Ich muss das bis Freitag wissen."

Stellenmarkt
  1. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Beantwortet werden in dem Buch auch einige "Was-wäre-wenn"-Klassiker. So zum Beispiel die Fragen: Was passiert, wenn die Erdrotation plötzlich stoppt? Was passiert, wenn alle Menschen sich an einem Ort auf der Erde versammeln und gleichzeitig nach oben springen? Oder auch die nach der möglichen Bandbreite des Logistikers Fedex. Letzteres lässt sich auf das berühmte Zitat des Informatikers Andrew S. Tanenbaum von 1981 zurückführen: "Unterschätze nie die Bandbreite eines Kombis voller Bänder, der über die Autobahn rast."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Für Nerds und solche, die es werden wollen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 19,99
  3. 4,32€

keinbockaufanme... 21. Sep 2014

Oh du süßes, unschuldiges Wesen... Bist du neu im Internet? ;)

EQuatschBob 15. Sep 2014

Stimmt (fast): 17,99 Euro. Deutlich günstiger als buecher.de oder Hugendubel...

Crass Spektakel 12. Sep 2014

XKCD halte ich für das geistreicheste was je gezeichnet wurde. Mit Abstand folgt o...

gadthrawn 10. Sep 2014

Ich finde die grauenvoll. https://what-if.xkcd.com/imgs/a/3/04.png und das passende...

gadthrawn 10. Sep 2014

Mal 2 Beispiele, siehe https://what-if.xkcd.com/imgs/a/3/04.png und http://www...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /