• IT-Karriere:
  • Services:

Rewe und Penny: Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen

Die Supermarktketten Rewe und Penny überarbeiten ihre eigenen Smartphone-Tarife. Die Tarife erhalten ohne Aufpreis mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.
Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Mobilfunktarif-Eigenmarken der beiden Supermarktketten Rewe und Penny werden aufgewertet. In allen Tarifen erhalten Kunden mehr ungedrosseltes Datenvolumen, ohne dass sich die Preise für die Optionen erhöhen. Die bereits verfügbaren Tarife gelten ab dem nächsten Abrechnungszeitraum auch für Bestandskunden. Neukunden erhalten die neuen Konditionen unmittelbar.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Im preiswertesten Tarif Basic wird das ungedrosselte Datenvolumen von 750 MByte auf 1 GByte erhöht. Unverändert gibt es 100 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze. Jede weitere Telefonminute kostet 9 Cent. Der Versand einer SMS schlägt mit 9 Cent pro Nachricht zu Buche. Bei einer Laufzeit von vier Wochen fallen für die Option mit LTE-Nutzung 4,99 Euro an.

Alle Prepaid-Tarife von Ja Mobil und Penny Mobil umfassen eine LTE-Nutzung im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 25 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upload. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite in allen Tarifen auf 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt, eine mobile Internetnutzung ist damit kaum mehr möglich.

Es gibt 1 GByte zusätzlich

Zu allen übrigen Tarifen gehört eine Telefon- uns SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Mit der Umstellung erhalten diese jeweils 1 GByte zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen dazu. Der Tarif Smart umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 3 GByte statt bisher 2 GByte und kostet mit einer Laufzeit von vier Wochen 7,99 Euro.

Für 12,99 Euro gibt es Smart Plus mit einer Laufzeit von ebenfalls vier Wochen. In dieser Zeit steht ein ungedrosseltes Datenvolumen von 5 GByte statt bisher 4 GByte zur Verfügung. Beim Tarif Smart Max wird das ungedrosselte Datenvolumen von 6 GByte auf 7 GByte erhöht. Der Preis von 19,99 Euro alle vier Wochen bleibt gleich.

Die beiden Marken Penny Mobil und Ja Mobil sind Partner von Congstar und verwenden wie auch Congstar selbst das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

kieleich 23. Feb 2020

die LTE Option fällt weg


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /