• IT-Karriere:
  • Services:

Rewe und Penny: Smartphone-Tarife erhalten LTE-Zugang und SMS-Flatrate

Die Supermarktketten Rewe und Penny integrieren LTE-Nutzung sowie eine SMS-Flatrate in ihre Smartphone-Tarife. Kunden können das LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nutzen - allerdings mit Einschränkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Nutzung für die Mobilfunkmarkten von Rewe und Penny
LTE-Nutzung für die Mobilfunkmarkten von Rewe und Penny (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Mobilfunktarif-Eigenmarken der beiden Supermarktketten Rewe und Penny werden aufgewertet. Mehr Tarife erhalten ohne Aufpreis künftig eine LTE-Nutzung sowie eine SMS-Flatrate für den Versand von Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Bisher musste die SMS-Nutzung in vielen Tarifen noch pro gesendeter Nachricht bezahlt werden. LTE-Nutzung war für Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil generell nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg

Mit der LTE-Freischaltung sollte sich die Empfangsqualität allgemein verbessern, weil das LTE-Netz der Telekom besser ausgebaut ist als das HSDPA-Netz. Damit kann es effektiv für Kunden eine höhere Geschwindigkeit geben, weil sie seltener auf Edge-Empfang ausweichen müssen.

Alle Prepaid-Tarife von Ja Mobil und Penny Mobil beinhalten ab sofort eine LTE-Nutzung im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 25 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upload. Die LTE-Geschwindigkeit ist also deutlich geringer als bei einem Tarif der Deutschen Telekom. Die Vier-Wochen-Preise der Supermarkttarife bleiben unverändert.

Mehr Datenvolumen für Basic-Tarif

Im Tarif Basic wird das ungedrosselte Datenvolumen von 400 MByte auf 750 MByte erhöht. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite in allen Tarifen auf 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt, eine mobile Internetnutzung ist heutzutage damit kaum mehr möglich. Unverändert gibt es im Tarif 100 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze, der Versand einer SMS kostet 9 Cent. Bei einer Laufzeit von vier Wochen fallen für die die Option mit LTE-Nutzung 4,99 Euro an.

Die Tarife Smart sowie Smart Plus erhalten ergänzend zur LTE-Freischaltung als Neuerung eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze - bei gleichbleibenden Preisen. Geblieben ist auch die Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze. Smart umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte und kostet mit einer Laufzeit von vier Wochen 7,99 Euro.

Für 12,99 Euro gibt es Smart Plus mit einer Laufzeit von ebenfalls vier Wochen. In dieser Zeit steht ein ungedrosseltes Datenvolumen von 4 GByte zur Verfügung. Die wenigsten Änderungen gibt es am Tarif Smart Max, hier kommt nur die LTE-Nutzung dazu. Weiterhin gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 6 GByte für 19,99 Euro alle vier Wochen. Auch alle Datenoptionen erhalten eine LTE-Nutzung.

Bestandskunden erhalten neue Tarife automatisch

Die Änderungen gelten zunächst nur für Neukunden. Die Tarife von Bestandskunden sollen in den kommenden Wochen ebenfalls umgestellt werden. Ein genauer Zeitpunkt wurde vom Anbieter nicht genannt.

Die beiden Marken Penny Mobil und Ja Mobil sind Partner von Congstar und verwenden wie auch Congstar selbst das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

Doener 25. Sep 2019

"Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite in allen Tarifen auf 64 KBit/s im...

Labbm 24. Sep 2019

Das kann aber eigentlich nur ein Fehler gewesen sein, bei meinem VF Vertrag war das...

Gurli1 24. Sep 2019

Kommt darauf an... Wenn man seinen Gesprächspartner nicht mag und froh ist dass das...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

    •  /