• IT-Karriere:
  • Services:

Rewe und Penny: Smartphone-Tarife erhalten LTE-Zugang und SMS-Flatrate

Die Supermarktketten Rewe und Penny integrieren LTE-Nutzung sowie eine SMS-Flatrate in ihre Smartphone-Tarife. Kunden können das LTE-Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nutzen - allerdings mit Einschränkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
LTE-Nutzung für die Mobilfunkmarkten von Rewe und Penny
LTE-Nutzung für die Mobilfunkmarkten von Rewe und Penny (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Mobilfunktarif-Eigenmarken der beiden Supermarktketten Rewe und Penny werden aufgewertet. Mehr Tarife erhalten ohne Aufpreis künftig eine LTE-Nutzung sowie eine SMS-Flatrate für den Versand von Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze. Bisher musste die SMS-Nutzung in vielen Tarifen noch pro gesendeter Nachricht bezahlt werden. LTE-Nutzung war für Kunden von Ja Mobil und Penny Mobil generell nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d. Donau

Mit der LTE-Freischaltung sollte sich die Empfangsqualität allgemein verbessern, weil das LTE-Netz der Telekom besser ausgebaut ist als das HSDPA-Netz. Damit kann es effektiv für Kunden eine höhere Geschwindigkeit geben, weil sie seltener auf Edge-Empfang ausweichen müssen.

Alle Prepaid-Tarife von Ja Mobil und Penny Mobil umfassen ab sofort eine LTE-Nutzung im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 25 MBit/s im Download und 5 MBit/s im Upload. Die LTE-Geschwindigkeit ist also deutlich geringer als bei einem Tarif der Deutschen Telekom. Die Vier-Wochen-Preise der Supermarkttarife bleiben unverändert.

Mehr Datenvolumen für Basic-Tarif

Im Tarif Basic wird das ungedrosselte Datenvolumen von 400 MByte auf 750 MByte erhöht. Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite in allen Tarifen auf 64 KBit/s im Download und 16 KBit/s im Upload beschränkt, eine mobile Internetnutzung ist heutzutage damit kaum mehr möglich. Unverändert gibt es im Tarif 100 Freiminuten für Telefonate in alle deutschen Netze, der Versand einer SMS kostet 9 Cent. Bei einer Laufzeit von vier Wochen fallen für die Option mit LTE-Nutzung 4,99 Euro an.

Die Tarife Smart sowie Smart Plus erhalten ergänzend zur LTE-Freischaltung als Neuerung eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze - bei gleichbleibenden Preisen. Geblieben ist auch die Telefon-Flatrate in alle deutschen Netze. Smart umfasst ein ungedrosseltes Datenvolumen von 2 GByte und kostet mit einer Laufzeit von vier Wochen 7,99 Euro.

Für 12,99 Euro gibt es Smart Plus mit einer Laufzeit von ebenfalls vier Wochen. In dieser Zeit steht ein ungedrosseltes Datenvolumen von 4 GByte zur Verfügung. Die wenigsten Änderungen gibt es am Tarif Smart Max, hier kommt nur die LTE-Nutzung dazu. Weiterhin gibt es ein ungedrosseltes Datenvolumen von 6 GByte für 19,99 Euro alle vier Wochen. Auch alle Datenoptionen erhalten eine LTE-Nutzung.

Bestandskunden erhalten neue Tarife automatisch

Die Änderungen gelten zunächst nur für Neukunden. Die Tarife von Bestandskunden sollen in den kommenden Wochen ebenfalls umgestellt werden. Ein genauer Zeitpunkt wurde vom Anbieter nicht genannt.

Die beiden Marken Penny Mobil und Ja Mobil sind Partner von Congstar und verwenden wie auch Congstar selbst das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 34,49€

Doener 25. Sep 2019

"Ist das Datenvolumen aufgebraucht, wird die Bandbreite in allen Tarifen auf 64 KBit/s im...

Labbm 24. Sep 2019

Das kann aber eigentlich nur ein Fehler gewesen sein, bei meinem VF Vertrag war das...

 24. Sep 2019

Kommt darauf an... Wenn man seinen Gesprächspartner nicht mag und froh ist dass das...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /