• IT-Karriere:
  • Services:

Revolights Eclipse: Leuchtende Fahrradreifen blinken in die Abbiegerichtung

Die LED-Radeinsätze Eclipse von Revolights sollen beim Fahrradfahren in der Nacht eine auffällige Beleuchtung garantieren. Das Hinterrad wird rot, das Vorderrad weiß beleuchtet. Mit einem Schalter am Lenker kann das Hinterrad sogar in die Abbiegerichtung blinken.

Artikel veröffentlicht am ,
Revolights Eclipse
Revolights Eclipse (Bild: Indiegogo)

Eclipse heißt die LED-Lösung von Revolights, die das Fahrradfahren in der Nacht durch beleuchtete Felgen sicherer machen soll. Die LED-Halterung wird an den Speichen montiert. Die Energieversorgung übernimmt ein kleiner Akku, der ebenfalls in die Halterung gesteckt wird.

Stellenmarkt
  1. AKKA, München
  2. Simovative GmbH, München

Die Finanzierung von Eclipse soll über Indiegogo laufen. Das System ist auch in einer Variante mit Bluetooth-Modul geplant, mit dem auf dem Smartphone der Akkuzustand, die Geschwindigkeit und die gefahrenen Kilometer angezeigt werden.

  • Revolights Eclipse (Bild: Indiegogo)
  • Revolights Eclipse (Bild: Indiegogo)
  • Revolights Eclipse (Bild: Indiegogo)
Revolights Eclipse (Bild: Indiegogo)

Außerdem lassen sich damit die LEDs am Hinterrad so steuern, dass ein blinkender Lichtkreis an einer Seite entsteht. Der nachfolgende Verkehr soll dadurch die Abbiegeabsicht erkennen. Der Blinker kann wahlweise über eine Geste am Smartphone oder mit einem Knopf am Lenker aktiviert werden.

Revolights Eclipse besteht aus vier Lichtelementen, die an die Räder montiert werden, zwei davon am Vorder- und zwei am Hinterrad. Sie werden an den Speichern verankert. Durch die Messung der Geschwindigkeit können die LEDs so geschaltet werden, dass ein gleichmäßiger Farbring entsteht. Bremst der Fahrer, fangen die Lichter an zu flimmern.

Über Indiegogo kostet Eclipse ohne Bluetooth 150 US-Dollar und mit Bluetooth als Plus-Version rund 210 US-Dollar. Die Auslieferung soll noch im Dezember 2015 beginnen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

M.P. 28. Okt 2015

... auf denen man von rechtsabbiegenden Autofahrern dann umgemäht wird... Wenn man...

masel99 27. Okt 2015

Mag sein, aber wirklich hell ist der Frontscheinwerfer nun auch nicht und das Geflacker...

0xDEADC0DE 27. Okt 2015

Nein, andere Radfahrer oder Kraftfahrer ohne Beleuchtung. So was sieht man öfter, vor...

kitingChris 27. Okt 2015

12,95 haben meine Fahrradhandschuhe inkl. kapazitiver Fingerspitzen gekostet... Würde...

M.P. 26. Okt 2015

Die paar Milliwatt könnte man wahrscheinlich auch durch die Walkarbeit des Reifens...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

    •  /