Abo
  • Services:

Revision CUH-7200: Neue Playstation 4 Pro arbeitet leiser

Sony hat eine verbesserte Revision der Playstation 4 Pro veröffentlicht, die Serie heißt CUH-7200. Das neue Modell hat eine optimierte Kühlung, weshalb die Spielekonsole leiser und kühler läuft - und das, obwohl sie ähnlich viel Strom benötigt wie die beiden bisherigen Revisionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die ursprüngliche Playstation 4 Pro
Die ursprüngliche Playstation 4 Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Wer derzeit das Bundle aus Playstation 4 Pro und Rockstars Red Dead Redemption 2 erwirbt, erhält von Sony das Modell CUH-7216B und damit das erste aus der neuen Revision CUH-7200. Diese Version folgt auf die vorherigen Ableger namens CUH-7000 und CUH-7100 und arbeitet laut einem Test bei Digital Foundry leiser als bisher.

Stellenmarkt
  1. Concentrix Wuppertal GmbH, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Köln (Home-Office möglich)

Die initiale Revision der Playstation 4 Pro (Test) ist im Betrieb gut hörbar, anfangs war die Lüftersteuerung etwas hektisch. Die neuere CUH-7100-Reihe verringerte die Lautheit ein wenig, allerdings mit dem Resultat, dass der Chip und die Konsole heißer wurden. Die aktuelle Revision CUH-7200 hingegen hat ein überarbeitetes Netzteil und eventuell auch eine bessere Kühlung. Daher drehen die Lüfter unter Last leiser, ohne aber den niedrigeren Geräuschpegel von Microsofts Xbox One X zu erreichen.

Für den Test verwendete Digital Foundry den Fotomodus aus God of War, für welchen alle Modelle der Playstation 4 Pro etwa 170 Watt benötigen. Die Revision CUH-7000 ist am lautesten, die Revision CUH-7100 ruhiger und die Revision CUH-7200 noch leiser. Die neue Version weist aber laut Wärmebildkamera auf der Oberseite und an der Rückseite so wie die zweite Revision eine verglichen mit der ursprünglichen Playstation 4 Pro leicht höhere Temperatur von 4 bis 6 Kelvin mehr auf.

Sony verkauft die Playstation 4 Pro im Bundle mit Red Dead Redemption 2 (Test) für 440 Euro. Den Quartalszahlen (PDF) zufolge haben die Japaner insgesamt rund 86 Millionen Playstation 4 verkauft - darin eingerechnet sind die ursprüngliche Version, die Slim und die Pro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 29,95€
  3. 2,50€

Kryss 09. Nov 2018

Naja "stolz" weniger, die pro ist einfach viel zu laut unter Last für mich, eher...

b5g2k 09. Nov 2018

Aber im Vergleich, ein sehr erfolgreicher Düsenjet. ;)

radeprica 08. Nov 2018

Also meine PS3 ist mindestens doppelt so laut. BR oder DVD schauen ist damit fast...

George99 08. Nov 2018

Ja: " leicht höhere Temperatur von 4 bis 6 Kelvin mehr"

Liriel 08. Nov 2018

Die 7216B ist aber nicht nur im RDR2 Bundle auf dem Markt sondern kommt am 19.11 als...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /