Abo
  • Services:

Revision CUH-7200: Neue Playstation 4 Pro arbeitet leiser

Sony hat eine verbesserte Revision der Playstation 4 Pro veröffentlicht, die Serie heißt CUH-7200. Das neue Modell hat eine optimierte Kühlung, weshalb die Spielekonsole leiser und kühler läuft - und das, obwohl sie ähnlich viel Strom benötigt wie die beiden bisherigen Revisionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die ursprüngliche Playstation 4 Pro
Die ursprüngliche Playstation 4 Pro (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Wer derzeit das Bundle aus Playstation 4 Pro und Rockstars Red Dead Redemption 2 erwirbt, erhält von Sony das Modell CUH-7216B und damit das erste aus der neuen Revision CUH-7200. Diese Version folgt auf die vorherigen Ableger namens CUH-7000 und CUH-7100 und arbeitet laut einem Test bei Digital Foundry leiser als bisher.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Die initiale Revision der Playstation 4 Pro (Test) ist im Betrieb gut hörbar, anfangs war die Lüftersteuerung etwas hektisch. Die neuere CUH-7100-Reihe verringerte die Lautheit ein wenig, allerdings mit dem Resultat, dass der Chip und die Konsole heißer wurden. Die aktuelle Revision CUH-7200 hingegen hat ein überarbeitetes Netzteil und eventuell auch eine bessere Kühlung. Daher drehen die Lüfter unter Last leiser, ohne aber den niedrigeren Geräuschpegel von Microsofts Xbox One X zu erreichen.

Für den Test verwendete Digital Foundry den Fotomodus aus God of War, für welchen alle Modelle der Playstation 4 Pro etwa 170 Watt benötigen. Die Revision CUH-7000 ist am lautesten, die Revision CUH-7100 ruhiger und die Revision CUH-7200 noch leiser. Die neue Version weist aber laut Wärmebildkamera auf der Oberseite und an der Rückseite so wie die zweite Revision eine verglichen mit der ursprünglichen Playstation 4 Pro leicht höhere Temperatur von 4 bis 6 Kelvin mehr auf.

Sony verkauft die Playstation 4 Pro im Bundle mit Red Dead Redemption 2 (Test) für 440 Euro. Den Quartalszahlen (PDF) zufolge haben die Japaner insgesamt rund 86 Millionen Playstation 4 verkauft - darin eingerechnet sind die ursprüngliche Version, die Slim und die Pro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kryss 09. Nov 2018

Naja "stolz" weniger, die pro ist einfach viel zu laut unter Last für mich, eher...

b5g2k 09. Nov 2018

Aber im Vergleich, ein sehr erfolgreicher Düsenjet. ;)

radeprica 08. Nov 2018

Also meine PS3 ist mindestens doppelt so laut. BR oder DVD schauen ist damit fast...

George99 08. Nov 2018

Ja: " leicht höhere Temperatur von 4 bis 6 Kelvin mehr"

Liriel 08. Nov 2018

Die 7216B ist aber nicht nur im RDR2 Bundle auf dem Markt sondern kommt am 19.11 als...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Hackerangriff auf Politiker: Youtuber soll hinter Datenleak stecken
Hackerangriff auf Politiker
Youtuber soll hinter Datenleak stecken

Wer steckt hinter dem Leak persönlicher Daten von Politikern und Promis? Die aufwendige Aufbereitung der Daten lässt eine Nutzung für politische Kampagnen vermuten. Doch ein Youtuber soll dahinter stecken, der lediglich Aufmerksamkeit wollte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  2. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen
  3. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest

Privatsphäre: Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook
Privatsphäre
"Kaum wird die App geöffnet, landen Daten bei Facebook"

Viele Apps schicken ohne Zustimmung Daten an das soziale Netzwerk Facebook. Frederike Kaltheuner von der Organisation Privacy International erklärt, wie Nutzer sich wehren können.
Ein Interview von Hakan Tanriverdi

  1. Facebook 15.000 Moderatoren und ein lückenhaftes Regelwerk
  2. Facebook Netflix und Spotify bekamen Zugriff auf private Nachrichten
  3. Datenschutz Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

    •  /