Reverse Summon: Teslas können bald autonom Parkplätze suchen

Tesla will mit Reverse Summon eine Funktion freischalten, mit der sich die Elektroautos selbstständig einen Parkplatz suchen und einparken können. Der Fahrer kann vorher aussteigen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Model 3
Model 3 (Bild: Tesla)

Parkautomatiken gibt es in Fahrzeugen seit vielen Jahren, doch dabei muss der Fahrer stets im Auto bleiben, um ein Mindestmaß an Kontrolle zu behalten. Teslas sollen hingegen bald selbstständig einen freien Parkplatz suchen und dort hineinmanövrieren. Laut Tesla-Chef Elon Musk soll die Funktion Reverse Summon demnächst freigeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
Detailsuche

Teslas können in den USA mit der Funktion Smart Summon bereits ausparken und selbstständig in langsamem Tempo zum Besitzer fahren.

Reverse Smart Summon ist Teil einer umfassenden Neufassung der Autopilot-Kernfunktionalität, die laut Musk in Zukunft zu schnelleren Verbesserungen der Assistenzsysteme führen wird. Voraussetzung ist, dass das Elektroauto mit der Autopilot-Hardware der Version V2+ ausgestattet ist. Diese führte Tesla Ende 2016 ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zinthos 11. Mär 2020

Für das Spielchen brauchst du jetzt nicht wirklich ein autonomes Fahrzeug. Mit dem...

Zinthos 11. Mär 2020

Ich bin nicht sicher, ob ein Haustier so der passende Vergleich für ein autonomes...

Zinthos 11. Mär 2020

Würde jetzt auch denken, dass Funklöcher das kleinste Problem sind. Wäre aber schon sehr...

ulink 06. Mär 2020

ALL das ist bei meinem Model 3 NICHT der Fall. Vielleicht hast Du ein Montagsauto...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Videoschalte: VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen
    Videoschalte
    VW-Chef spricht mit Elon Musk auf eigenem Managertreffen

    Tesla-Chef Elon Musk hat auf Einladung von VW-Chef Herbert Diess an einem Treffen von Führungskräften teilgenommen und gab ihnen viele Tipps.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /