Abo
  • Services:
Anzeige
Linux auf einem Digital-Oszilloskop
Linux auf einem Digital-Oszilloskop (Bild: Christer Weinigel)

Trotzdem ist es nicht ganz einfach

Zuerst probiere ich, einen Device Tree zu bauen, um den Kernel für die Hardware zu konfigurieren. Allerdings funktioniert das nicht. Das Device-Tree-Konzept war noch im Entstehen begriffen, als die Unterstützung für den SoC im Kernel hinzugefügt wurde. Nachdem ich einen Tag damit verschwendet habe, finde ich heraus, dass die Device-Tree-Unterstützung für den SoC nie fertiggestellt wurde, die Infrastruktur für Taktraten und Interrupts ist im Mainline-Kernel sogar komplett kaputt.

Ich beschließe, die Unterstützung im Linux-Kernel für den SoC wie in früheren Zeiten zu implementieren: per Maschinendatei. Also packe ich die Hardware-Konfiguration in die mach-smdk2416-Datei. Sie wird zur Konfiguration der Samsung-Referenz-Plattform des S3C2416-SoC verwendet, und damit geht es.

Anzeige

Allerdings habe ich auch noch einige Probleme mit OpenOCD. Wenn der Linux-Kernel bootet, müssen die MMU und die Caches des SoC deaktiviert werden. Das soll mit dem "mcr"-Kommando in OpenOCD möglich sein, bei mir funktioniert es aber nicht. Wenn ich OpenOCD gestartet habe, die Verbindung hergestellt ist und ich "halt" eingeben habe, hat der Bootloader im Oszilloskop längst die MMC und die Caches aktiviert.

Wenn es mir aber gelingt, den Bootloader schnell genug zu stoppen, nachdem ich das Oszilloskop angeschaltet habe, dann hat der erste Teil des Bootloaders den SDRAM-Speicherkontroller bereits konfiguriert, aber noch nicht die MMU. Ich probiere, das Oszilloskop mit der einen Hand anzuschalten und mit der anderen Hand einen Kommandozeilenaufruf auszulösen:

/opt/openocd/bin/openocd -f openocd.cfg -c init -c halt

Stimmt mein Timing, dann füllt der Bootloader den SDRAM nur mit Null auf und ich kann danach meinen eigenen Code ausführen.

Linux-Start

Mit Buildroot erzeuge ich ein gepacktes Linux-Image mit einer RAM-Disk, die Busybox enthält. So hätte ich eine Shell und eine Kernel-Kommandozeile auf dem Oszilloskop zur Verfügung. Das eigenständige Paket in einer Datei im zImage-Format kann ich per JTAG übertragen und benötige lediglich eine CPU und SDRAM zur Ausführung. Ich weise Linux an, auf dem ersten seriellen Anschluss, UART0, Debug-Meldungen auszugeben. Außerdem ergänze ich den Startup-Code im Kernel um einige Anweisungen, damit einige Register korrekt gesetzt werden.

Um den Kernel zu booten, verbinde ich mich wieder mit OpenOCD. Um sicherzugehen, überschreibe ich die Interrupt-Register, um jegliche Interrupts zu deaktivieren. Dann lade ich das zImage in den RAM und führe es aus:

mww 0x4a000008 0xffffffff
mww 0x4a000048 0xffffffff
mww 0x4a00001c 0xffffffff

load_image zImage 0x31000000 bin
resume 0x31000000

Mich überkommt ein Glücksgefühl, als der Linux-Kernel tatsächlich bootet:

Uncompressing Linux... done, booting the kernel.
Booting Linux on physical CPU 0x0
Linux version 3.12.0-rc7+ (wingel@zoo) (gcc version 4.7.3 \
 (Buildroot 2013.11-00004-g020dda7) ) #8 Mon Apr 26 21:14:24 CEST 2016
CPU: ARM926EJ-S [41069265] revision 5 (ARMv5TEJ), cr=00053177
CPU: VIVT data cache, VIVT instruction cache
Machine: SMDK2416
Memory policy: ECC disabled, Data cache writeback
CPU S3C2416/S3C2450 (id 0x32450003)

Allerdings komme ich nicht weit. Der Ausschnitt stammt noch von meinen ersten Versuchen mit dem Device Tree, und da die Timer-Interrupts nicht funktionierten, kam der Start nie über "Calibrating delay loop..." hinaus. Doch am nächsten Tag, mit dem Kernel ohne Device Tree, bootet das System bis zur Shell auf der seriellen Konsole.

Gerätetreiber

Danach aktiviere ich einen Gerätetreiber nach dem anderen. Da ich die notwendigen Konfigurationsdaten für das LCD schon habe, fange ich damit an. Ich muss wirklich nur die Werte in die mach-smdk241-Datei eintragen.

Der USB-Host-Anschluss benötigt keine weitere Konfiguration, er funktioniert einfach. Ich kann eine USB-Maus anstecken. Beim Ein- oder Ausstecken einer USB-Festplatte dagegen hängt der Kernel. Allerdings denke ich, dass dort ein elektrisches Problem vorliegt. Ich merke, dass ich nicht mal die Festplatte einstecken muss, schon die Berührung der Abschirmung des USB-Steckers mit der Buchse stoppt den Kernel. Mich interessiert wirklich, was da fehlschlägt, doch ich mache erst einmal weiter.

Der USB-Client-Anschluss ist etwas komplizierter. Linux nimmt an, dass der Takt von einem der Taktgeber der CPU auch den USB-Takt vorgibt und mit 48 MHz läuft. Das ist im Treiber hardcodiert. Der SoC verhält sich aber anders und die Konfiguration ist laut Datenblatt eigentlich inkorrekt. Aber schließlich gelingt es mir, den Treiber umzuschreiben - und dann funktioniert es.

Auch der Flash-Speicher funktioniert. Aufwendig ist nur, die richtige Syntax für das mtdpart-Argument für den Linux-Kernel-Kommandozeilenaufruf herauszufinden. Dann kann ich das Werkzeug nanddump benutzen, um den Inhalt des Flash-Speichers auszulesen. Dessen Ausgabe entspricht der Ausgabe über OpenOCD.

 Register auslesenWie es weitergeht 

eye home zur Startseite
grslbr 22. Nov 2016

+1 Mehr davon und ich abonniere auch. Und wie laoladabamba sagt, die Weltraumartikel...

grslbr 22. Nov 2016

Aber ehrlich. Wenn's nur News über neue Grafikkarten gibt heulen die selben Leute über...

cherubium 22. Nov 2016

ich seh das ja auch immer mit einem zwinkernden Auge. Entwickler sollen entwickeln und...

maze_1980 22. Nov 2016

Die Chancen dass es ein Linux ist sind relativ gross. Würde es mich interessieren hätte...

okidoki 22. Nov 2016

Hier kann man mal sehen, was Fachkraft wirklich bedeutet. *Davon* haben wir zu wenige.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. 44,90€ statt 56,70€
  3. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  2. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  3. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  4. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  5. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  6. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  7. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  8. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  9. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  10. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Geklärt: Falsche Schlussfolgerungen?

    DerDy | 23:55

  2. Re: Warum den Boot-Vorgang so kompliziert machen?

    daydreamer42 | 23:53

  3. Re: Umverteilung

    nf1n1ty | 23:52

  4. Dann verwenden die hoffentlich keine Extrastärke...

    attitudinized | 23:47

  5. Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Unitymedianutzer | 23:46


  1. 17:01

  2. 16:38

  3. 16:00

  4. 15:29

  5. 15:16

  6. 14:50

  7. 14:25

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel