Abo
  • Services:

OpenOCD zum Debuggen

OpenOCD ist ein Werkzeug, um über JTAG-Adapter mit der Debug-Schnittstelle auf einem Chip zu kommunizieren. Es unterstützt neben anderen auch meinen Bus Blaster als JTAG-Debug-Adapter. Das Programm bietet zwar keine direkte Unterstützung für den verbauten Samsung-SoC, allerdings tun das einige andere Modelle aus Samsungs S3C-Familie - und sie scheinen sich stark zu ähneln.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Die Dokumentation von OpenOCD ist nicht sonderlich gut. Aber nach einigem Trial and Error habe ich eine funktionierende openocd.cfg:

source [find interface/ftdi/dp_busblaster.cfg]
adapter_khz 1000
reset_config srst_only srst_open_drain
reset_config trst_and_srst

jtag newtap s3c2416 cpu -irlen 4 -ircapture 0x1 -irmask 0xf \
 -expected-id 0x07926f0f

target create s3c2416.cpu arm920t -endian little -chain-position \
 s3c2416.cpu

OpenOCD zeigt nach dem Start an, dass es etwas gefunden hat:

$ openocd -f openocd.cfg
...
Info : clock speed 1000 kHz
Info : JTAG tap: s3c2416.cpu tap/device found: 0x07926f0f \
 (mfg: 0x787 (), part: 0x7926, ver: 0x0)
Info : Embedded ICE version 6
Info : s3c2416.cpu: hardware has 2 breakpoint/watchpoint units
Info : accepting 'telnet' connection on tcp/4444

Jetzt kann ich mich mit OpenOCD verbinden und Dinge ausprobieren.

$ telnet localhost 4444
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is '^]'.
Open On-Chip Debugger
> halt
s3c2416.cpu: target state: halted
target halted in ARM state due to debug-request, current mode: Supervisor
cpsr: 0x40000013 pc: 0x33c04664
MMU: disabled, D-Cache: disabled, I-Cache: disabled
> step
s3c2416.cpu: target state: halted
target halted in ARM state due to single-step, current mode: Supervisor
cpsr: 0x40000013 pc: 0x33c03990
MMU: disabled, D-Cache: enabled, I-Cache: disabled

Damit wird die CPU angehalten und führt CPU-Anweisungen im Einzelschrittmodus aus. Entsprechend des Speicher-Mappings laut dem Datenblatt des S3C2416 wird der DDR-RAM ab der Adresse 0x30000000 eingeblendet, die angezeigte Adresse 0x33c04664 liegt also in diesem RAM.

Jetzt kann ich herumspielen und Daten aus den Registern des SoC lesen und auch beschreiben. Für einen schnellen Test suche ich das Transmit-Register der seriellen Schnittstelle im Datenblatt. Es heißt UTXH0 und befindet sich an Adresse 0x50000020. Ich versuche, den Wert 0x55 (ASCII-Code für "U") in das Register zu schreiben: mww 0x50000020 0x55

Und tatsächlich: "U" wird über die serielle Schnittstelle ausgegeben. Jetzt weiß ich, wie ich Text ausgeben kann.

 Auf der Suche nach neuen KontaktenFlash-Speicher auslesen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

grslbr 22. Nov 2016

+1 Mehr davon und ich abonniere auch. Und wie laoladabamba sagt, die Weltraumartikel...

grslbr 22. Nov 2016

Aber ehrlich. Wenn's nur News über neue Grafikkarten gibt heulen die selben Leute über...

cherubium 22. Nov 2016

ich seh das ja auch immer mit einem zwinkernden Auge. Entwickler sollen entwickeln und...

maze_1980 22. Nov 2016

Die Chancen dass es ein Linux ist sind relativ gross. Würde es mich interessieren hätte...

okidoki 22. Nov 2016

Hier kann man mal sehen, was Fachkraft wirklich bedeutet. *Davon* haben wir zu wenige.


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /