Reverse Engineering: Rockstar Games lässt Fanprojekt erneut stoppen

Die Hinweise auf eine Neuauflage der GTA Trilogie mehren sich - nun will Rockstar Games offenbar unliebsame Konkurrenz aus dem Weg räumen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA Vice City
Artwork von GTA Vice City (Bild: Rockstar Games)

Ein Streit zwischen dem Entwicklerstudio Rockstar Games und einigen Fans, die GTA 3 und GTA Vice modden wollen, eskaliert weiter. Nun hat der Publisher die Daten des Fanprojekts erneut von seinen Anwälten mit einer offiziellen Beschwerde auf Github blockieren lassen, schreibt Eurogamer.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Nordhausen
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Der Fall zieht sich schon etwas länger: Im Februar 2021 ist Rockstar Games erstmals gegen die Arbeit des Teams vorgegangen und hat die Daten sperren lassen.

Bei dem Projekt geht es darum, per Reverse Engineering den Code der Klassiker wiederherzustellen - unter anderem, um die Spiele auch auf anderen Plattformen verwenden zu können.

Das Spielen von nicht gekauften Kopien war damit allerdings nicht möglich: Die Nutzer mussten immer eine Lizenz des jeweiligen Originals besitzen. Trotzdem hat Rockstar Games die Daten gesperrt und nach einigem Hin und Her mehrere der Modder im September 2021 in den USA verklagt.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.01.2023, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige Teammitglieder haben zwischenzeitlich bei Github eine Freigabe der gesperrten Daten beantragt - der Forderung wurde offenbar wenige Wochen später einfach stattgegeben. Nun hat Rockstar Games den Code erneut blockieren lassen.

Wann kommt die neue GTA Trilogy?

Das harte Vorgehen von Rockstar Games weckt den Verdacht, dass der Publisher damit unliebsame Konkurrenz aus dem Weg räumen möchte: Gerüchten zufolge arbeitet das Entwicklerstudio an einer Neuauflage der GTA Trilogie. Diese umfasst GTA 3, GTA Vice City sowie GTA San Andreas.

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Bestätigt wurde diese angeblich "Definitive Collection" getaufte Sammlung bislang nicht. Laut dem Leaker Tom Henderson hat aber die südkoreanische Stelle für Alterseinstufungen von Computerspielen gerade einen derartigen Titel geprüft.

Falls es ihn tatsächlich gibt, ist noch kein Termin bekannt. Ursprünglich hieß es, dass es noch 2021 soweit sein soll. Laut Henderson sehe die aktuelle Planung von Rockstar Games eine Veröffentlichung allerdings erst für Anfang 2022 vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sportstudent 05. Okt 2021

GTA IV ist ein zugleich überragendes und 'schlechtes' Spiel. Die Engine ist z.B. richtig...

Kakiss 05. Okt 2021

Wäre eigentlich garkeine so schlechte Idee, wie Freedoom.

Ziegelstein 04. Okt 2021

Nächster Trugschluss. Urheberrecht != Markenrecht != Patentrecht. Es stimmt das ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /