Abo
  • Services:

Reverb: HPs neues VR-Headset hat hohe Auflösung und mehr Sichtfeld

2.160 x 2.160 Pixel: Das ist der neue hohe Standard für Auflösungen bei VR-Headsets. Das HP Reverb hat zudem ein besseres Sichtfeld im Vergleich zum bisherigen Mixed-Reality-Headset, setzt aber auf die gleiche Tracking-Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Reverb erinnert etwas an das HTC Vive Pro.
Das Reverb erinnert etwas an das HTC Vive Pro. (Bild: HP)

HP bringt eine neue Variante seines Virtual-Reality-Headsets heraus. Das HP Reverb Professional Edition (PDF) verwendet 2,89-Zoll-LCD-Displays, die pro Auge über 2.160 x 2.160 Pixel Auflösung verfügen. Das Sichtfeld wurde im Vergleich zum VR1000-100NN, dem bisherigen Headset des Herstellers, auf 114 statt 100 Grad erhöht. Die Bildfrequenz liegt bei 90 Hz. Das Design des Reverb erinnert an das HTC Vive Pro oder Oculus Rift. Auch beim HP-Produkt sind zwei klappbare Kopfhörer am Bügel angebracht. Statt mit dem bisherigen Ratschenverschluss auf der Rückseite ziehen Nutzer das Headset mit Klettverschluss und beweglichem Bügel fest.

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. ip-fabric GmbH, München

Trotzdem bleibt die Sensortechnik an sich gleich. Auch das Reverb setzt auf Inside-Out-Tracking mit Kameras, die direkt im Headset integriert sind, statt auf Sensorwürfel, die im Raum aufgestellt werden, wie es etwa beim HTC Vive der Fall ist. Im Produkt befinden sich zu den zwei nach vorne gerichteten Kameras ein Gyroskop und Beschleunigungssensor, mit denen Kopfbewegungen berechnet werden können. Das Reverb nutzt austauschbare Gesichtspolster und wiegt 433 Gramm. Es sieht allerdings so aus, als könnten Nutzer beim Tragen das Visier nicht hochklappen.

Abnehmbare Kopfhörer

Angeschlossen wird das Reverb per Displayport 1.4, USB 3.0 und 3,5-mm-Klinke. Auf den gezeigten Bildern scheint es sich dabei um einen proprietären Anschluss am Headset zu handeln, der durch ein spezielles Kabel in Bildschirm- und Dateneingang aufgeteilt wird. Das 3,5-mm-Klinkenkabel ist separat. Die Kopfhörermodule mit integriertem Mikrofon sollen sich einfach abbauen lassen, falls eigene Kopfhörer genutzt werden. Die Controller funktionieren wie die Hardware des Vorgängers: Anhand eines LED-Ringes werden diese im Raum erkannt.

Ursprünglich ist das Reverb als Projekt Copper bekannt geworden. Erstaunlich viele Punkte, die damals angegeben wurden, entsprechen dem finalen Produkt, etwa die Auflösung, das Sichtfeld und sogar das Design. Das Reverb wird ab Ende April 2019 als Enterprise- (Professional Edition) und Endkundenversion angeboten. Die Unterschiede nannte HP nicht, dafür einen Preis für das Endkundenmodell: 600 US-Dollar soll es kosten.

  • HP Reverb (Bild: HP)
  • HP Reverb (Bild: HP)
HP Reverb (Bild: HP)


Anzeige
Top-Angebote
  1. für 50,96€ mit Code: Osterlion19
  2. (aktuell u. a. ADATA XPG GAMMIX D3 DDR4-3200 8 GB für 49,99€ + Versand)
  3. 229,99€
  4. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...

Hotohori 20. Mär 2019 / Themenstart

Mehr FoV bedeutet wieder geringere Pixeldichte bei gleicher Auflösung.

Robert.Mas 19. Mär 2019 / Themenstart

Öh nee, eher an die Oculus Rift.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    •  /