Abo
  • Services:

Reverb: App bringt Amazons Alexa aufs Smartphone

Mit der App Reverb gelangt Alexa auf das Smartphone. Dabei steht die deutschsprachige Version von Alexa samt Skills-Unterstützung zur Verfügung. Reverb bindet sich als eigenes Alexa-Gerät ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Reverb bringt Alexa aufs Smartphone.
Reverb bringt Alexa aufs Smartphone. (Bild: Reverb)

Wer Alexa unbedingt auf dem Smartphone nutzen möchte, kann dies mit Hilfe der Reverb-App bereits tun. Seit kurzem gibt es die App komplett eingedeutscht, so dass die deutsche Version von Alexa ohne große Schwierigkeiten nutzbar sein sollte. Zwar werden etwa die Moto-Smartphones von Lenovo einmal offiziell mit Alexa versorgt, einen Termin gibt es dafür allerdings noch nicht. Mit Reverb müssen Interessenten nicht länger warten. Reverb gibt es für Android- und iOS-Geräte und es steht auch eine Version für MacOS zur Verfügung.

Reverb reagiert nicht auf ein Signalwort

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld

Die Reverb-App verhält sich in einem wichtigen Punkt anders als ein Echo-Lautsprecher. Reverb reagiert nicht auf ein Signalwort, sondern wird mittels Druck auf einen App-Button aktiviert. Wenn der App-Button gedrückt ist, hört die App und reicht das Gesprochene an Alexa weiter. Die betreffenden Antworten kommen dann aus dem Smartphone-Lautsprecher. Wenn eine Antwort von Alexa abgebrochen werden soll, muss der Nutzer nur auf den Reverb-Button drücken.

Mit Reverb kann also nur bedingt ein Echo-Lautsprecher ersetzt werden, der einfach auf Zuruf reagiert und die gesprochenen Befehle ausführt. Das ist so mit Reverb nicht möglich. Wer sich etwa vor dem Kauf eines Echo-Lautsprechers mit den Fähigkeiten von Alexa auseinandersetzen möchte, kann dies damit erledigen.

Reverb erlaubt Zugriff auf alle Skills

Aufgrund der Beschränkungen kann Reverb derzeit nicht fest als digitaler Assistent im Smartphone eingebunden werden. Ob das später nachgefügt wird, ist nicht bekannt. Wenn Alexa später etwa auf den Moto-Smarpthones von Lenovo offiziell angeboten wird, sollte der Assistent auch fest ins System integriert werden können oder bereits entsprechend eingebunden sein.

Reverb erlaubt auch den Zugriff auf alle für Alexa verfügbaren Skills, so dass entsprechende neue Funktionen auch in Reverb zur Verfügung stehen. Auch alle Smart-Home-Komponenten lassen sich mittels Reverb entsprechend mit der Sprache steuern. Dabei wird Reverb als weiteres Alexa-fähiges Gerät im Alexa-Konto hinzugefügt. Anders als bei den Echo-Geräten gibt es keine Einstellungen für das Setzen des Alexa-Signalwortes, da die App mittels Knopfdruck aktiviert wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 43,99€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. DOOM für 6,99€ und Civilization VI - Digital Deluxe Edition für 25,99€)
  3. (heute u. a. AZZA Chroma 410A für 69,90€ + Versand)
  4. 49,95€

Strassenflirt 11. Mai 2017

Alexa wird vorwiegend als Fernsteuerung für Wecker, Timer, Wetter und Home Automation...

GrandmasterA 08. Mär 2017

Ja, mir ging es ähnlich. Ich hatte zwar auch vorher nicht vor, mir einen Echo zu kaufen...

Thegod 08. Mär 2017

Doch, dies macht es klar weniger gefährlich, die App hat nicht nur wie über mir...

M.P. 07. Mär 2017

Ich kauf mir das nur, wenn "Alexa" (oder "Ok, Google") ..... "Ein frisch gezapftes...

px 07. Mär 2017

...dreht :D Also bei mir "denkt" Alexa nur nach der Spracheingabe, der schicke Kreis...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /