Revelmode: PewDiePie baut Youtuber-Netzwerk auf

Der erfolgreichste Youtuber der Welt ist er schon, jetzt will Felix "PewDiePie" Kjellberg ein eigenes Netzwerk namens Revelmode aufbauen. Richtig unabhängig wird das allerdings nicht: Disney ist einer der Investoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtuber PewDiePie gründet eigenes Netzwerk.
Youtuber PewDiePie gründet eigenes Netzwerk. (Bild: PewDiePie)

Unter dem Namen Revelmode will der aus Schweden stammende, international unter dem Pseudonym PewDiePie erfolgreiche Youtuber Felix Kjellberg ein eigenes Netzwerk aufbauen. Dort möchte er künftig seine Videos zeigen und vermarkten, genauso wie eine Reihe seiner videobloggenden Freunde.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) Cloud Services
    EPLAN GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Administrator IT-Operations (m/w/d)
    Ludwig Beck AG, München
Detailsuche

Eine echte Trennung von seinem bisherigen Vermarkter Maker Studios und tatsächliche Unabhängigkeit bedeutet die Neugründung allerdings nicht: Die Firma Maker Studios und deren Eigner Disney sind Investoren. Bei Revelmode soll es nach Angaben der Gründer um "Premiuminhalte, Spielentwicklung, gemeinnützige Programme, kommerzielle Partnerschaften und Merchandise" gehen.

PewDiePie bezeichnet seine bisherigen Erfahrungen mit Vermarktungsnetzwerken im Ankündigungsvideo von Revelmode als "Achterbahnfahrt". Welche konkret schlechten oder guten Erfahrungen er gemacht hat, sagt er aber nicht. Auch Andeutungen darüber, was er bei Revelmode tatsächlich anders machen will, macht Kjellberg nicht.

Bei Revelmode sollen anfangs neben PewDiePie noch andere bekannte Youtuber wie Mark Fischbach (Markiplier), Ken Morrison (Cinnamon Toast Ken), Marzia Bisognin (Cutie Pie Marzia) und Jelle van Vucht (Jelly) mitmischen; deutsche Youtuber oder Let's Player sind nach aktuellem Kenntnisstand nicht dabei. Das neue Netzwerk solle zumindest anfangs bewusst klein sein. Eine spätere Öffnung sei laut Kjellberg denkbar, so dass dann auch Neulinge mitmachen könnten.

Millionär mit knapp 42 Millionen Abonnenten

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

PewDiePie ist mit derzeit 41,6 Millionen Abonnenten der weltweit erfolgreichste Youtuber. Laut einer Liste von Forbes verdient er rund zwölf Millionen US-Dollar im Jahr. Für 2016 hat er angekündigt, exklusive Inhalte über den Bezahlkanal Youtube Red anzubieten.

Dazu arbeitet er zusammen mit den Machern der Zombie-Action-Serie The Walking Dead an einem Format namens Scare PewDiePie, in dem ihm vor laufender Kamera möglichst viel Angst eingejagt wird, und zwar auf Basis von Situationen seiner Lieblingscomputerspiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /