Abo
  • Services:

Revelmode: PewDiePie baut Youtuber-Netzwerk auf

Der erfolgreichste Youtuber der Welt ist er schon, jetzt will Felix "PewDiePie" Kjellberg ein eigenes Netzwerk namens Revelmode aufbauen. Richtig unabhängig wird das allerdings nicht: Disney ist einer der Investoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Youtuber PewDiePie gründet eigenes Netzwerk.
Youtuber PewDiePie gründet eigenes Netzwerk. (Bild: PewDiePie)

Unter dem Namen Revelmode will der aus Schweden stammende, international unter dem Pseudonym PewDiePie erfolgreiche Youtuber Felix Kjellberg ein eigenes Netzwerk aufbauen. Dort möchte er künftig seine Videos zeigen und vermarkten, genauso wie eine Reihe seiner videobloggenden Freunde.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. Bosch Gruppe, Berlin

Eine echte Trennung von seinem bisherigen Vermarkter Maker Studios und tatsächliche Unabhängigkeit bedeutet die Neugründung allerdings nicht: Die Firma Maker Studios und deren Eigner Disney sind Investoren. Bei Revelmode soll es nach Angaben der Gründer um "Premiuminhalte, Spielentwicklung, gemeinnützige Programme, kommerzielle Partnerschaften und Merchandise" gehen.

PewDiePie bezeichnet seine bisherigen Erfahrungen mit Vermarktungsnetzwerken im Ankündigungsvideo von Revelmode als "Achterbahnfahrt". Welche konkret schlechten oder guten Erfahrungen er gemacht hat, sagt er aber nicht. Auch Andeutungen darüber, was er bei Revelmode tatsächlich anders machen will, macht Kjellberg nicht.

Bei Revelmode sollen anfangs neben PewDiePie noch andere bekannte Youtuber wie Mark Fischbach (Markiplier), Ken Morrison (Cinnamon Toast Ken), Marzia Bisognin (Cutie Pie Marzia) und Jelle van Vucht (Jelly) mitmischen; deutsche Youtuber oder Let's Player sind nach aktuellem Kenntnisstand nicht dabei. Das neue Netzwerk solle zumindest anfangs bewusst klein sein. Eine spätere Öffnung sei laut Kjellberg denkbar, so dass dann auch Neulinge mitmachen könnten.

Millionär mit knapp 42 Millionen Abonnenten

PewDiePie ist mit derzeit 41,6 Millionen Abonnenten der weltweit erfolgreichste Youtuber. Laut einer Liste von Forbes verdient er rund zwölf Millionen US-Dollar im Jahr. Für 2016 hat er angekündigt, exklusive Inhalte über den Bezahlkanal Youtube Red anzubieten.

Dazu arbeitet er zusammen mit den Machern der Zombie-Action-Serie The Walking Dead an einem Format namens Scare PewDiePie, in dem ihm vor laufender Kamera möglichst viel Angst eingejagt wird, und zwar auf Basis von Situationen seiner Lieblingscomputerspiele.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)

Dwalinn 15. Jan 2016

Sich über das Hobby andere Lustig zu machen zeugt allerdings von einer sehr gehobenen...

SchmuseTigger 14. Jan 2016

Jau, und Emma Blackery. Aber das er seine Freundin nicht hängen lässt (vor allem da die...

notthisname 14. Jan 2016

Ich frage mich auch wie so ein Müll wie der "Tatort" so groß sein kann, aber ich lasse...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /