Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Artikel veröffentlicht am ,
Guybrush Threepwood in Return to Monkey Island
Guybrush Threepwood in Return to Monkey Island (Bild: Terrible Toolbox)

Achtung: Unsere Meldung über Return to Monkey Island enthält ein paar Spoiler über die Handlung und bestimmte Figuren.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in Embedded Systems und Services
    SENEC GmbH, Leipzig, Home-Office
  2. Teamleiter Lösungen Justiz (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Hamburg
Detailsuche

Das Entwicklerstudio Terrible Toolbox hat gemeinsam mit Lucasfilm Games erste Szenen mit Gameplay aus Return to Monkey Island veröffentlicht.

Darin ist neben Figuren wie dem bösen Piratengeist LeChuck und der ehemaligen Gouverneurin Elaine erstmals auch der Held zu sehen, nämlich der Freibeuter Guybrush Threepwood.

Die sehr eigenwillige Optik von Return to Monkey Island sorgt schon länger für Diskussionen. Die könnten nun mit der Enthüllung von Threepwood erneut aufflammen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    27.-29.09.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Grund: Obwohl Return to Monkey Island unmittelbar an das Ende des zweiten Serienteils von 1991 anschließt und im bekannten Freizeitpark beginnt, sehen Grafik und Guybrush völlig anders aus.

Schon nach Veröffentlichung des Teasers und einiger Screenshots hatten Fans negativ auf den neuen Stil reagiert. Im April 2022 hatten sich Chefentwickler Ron Gilbert und Kollegen Dave Grossman in mehreren Interviews zu dem Thema geäußert und gesagt, dass sie ein neues Spiel machen - und eben kein an Retrogames angelehntes Abenteuer mit Pixelart.

Return to Monkey Island: PC-Version und Nintendo Switch bestätigt

In der englischen Version wird Threepwood erneut von Dominic Armato gesprochen, der ihm schon in den nachträglich vertonten frühen Monkey Islands die Stimme geliehen hat.

Ob es eine deutsche Sprachausgabe gibt, ist momentan noch nicht entschieden. Die Untertitel werden nicht von dem Boris Schneider-Johne übersetzt, der dies bei früheren Games von Ron Gilbert gemacht hat.

Return to Monkey Island soll noch 2022 für Windows-PC und die Nintendo Switch auf den Markt kommen. Vermutlich folgen im kommenden Jahr noch Umsetzungen für andere Konsolen und für mobile Endgeräte - offizielle Ankündigungen gibt es aber noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheWesleyCrushers 30. Jun 2022 / Themenstart

Bei The Cave war es so und ich fand das hat gut funktioniert. Das war aber auch ein...

Kakiss 29. Jun 2022 / Themenstart

Ja aber hier ist es doch genau das selbe, es soll eine neue Grafik genutzt werden und...

forenuser 29. Jun 2022 / Themenstart

Ich habe die Serie nie gespielt, geschweige verfolgt, aber nach dem was mir zu Ohren kam...

Uwe12 29. Jun 2022 / Themenstart

Ich fühlte mich bei der Grafik ein wenig an die Figuren aus den Geschichten erinnert...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Wohnmobile werden unter Strom gesetzt

Auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf werden die ersten Wohnmobile mit Elektroantrieb gezeigt. Doch die Branche tut sich schwer mit der Antriebswende.
Ein Bericht von Franz W. Rother

Elektromobilität: Wohnmobile werden unter Strom gesetzt
Artikel
  1. Quadcopter Pixy: Snap stellt fliegende Kamera ein
    Quadcopter Pixy
    Snap stellt fliegende Kamera ein

    Nur vier Monate nach der Einführung ist für die Snap Pixy Schluss: Der Snap-CEO streicht die Weiterentwicklung der Drohne.

  2. Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
    Hacking
    Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

    Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

  3. Aonic übernimmt Exmox: Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft
    Aonic übernimmt Exmox
    Hamburger Adtech-Start-up für 100 Millionen Euro verkauft

    Mit der schwedischen Aonic Group investiert nach Unity ein weiteres Unternehmen in die Monetarisierung von Mobilegames.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /