Abo
  • IT-Karriere:

Return to Arkham: Ältere Batman-Actionspiele neu auf Unreal Engine 4

Die beiden ersten Teile der Arkham-Serie mit Batman erscheinen neu für Playstation 4 und Xbox One. Wichtigste Änderung ist die Portierung auf die Unreal Engine 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Batman - Return to Arkham
Batman - Return to Arkham (Bild: Warner Bros Interactive Entertainment)

Unter dem Titel Return to Arkham kündigt Warner Bros. Interactive Entertainment eine Neuausgabe von zwei gelungenen Batman-Actionspielen an. Konkret geht es um das 2009 veröffentlichte Arkham Asylum (Test) und um das 2011 veröffentlichte Arkham City (Test), die Ende Juli 2016 zum Preis von rund 50 Euro für Xbox One und Playstation 4 erscheinen sollen.

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Beide Titel basieren ursprünglich auf der Unreal Engine 3. Nun werden sie auf die Unreal Engine 4 portiert, was laut Publisher ein Studio namens Virtuos übernimmt.

  • Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)
  • Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)
  • Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)
  • Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)
  • Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)
Batman: Return to Arkham (Bild: Warner Bros)

Laut Warner Bros wird es "überarbeitete Modelle, Umgebungen, Lichter, Effekte und Shader" geben. Beide Spiele enthalten außerdem sämtliche Boni der "Game of the Year Edition"-Ausgaben sowie alle herunterladbaren Inhalte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

bernstein 19. Mai 2016

ja sonnnenklar. was ich hier sagen wollte, ist dass pc-spiele welche zwischen 1990...

derKlaus 19. Mai 2016

Nichts, da der Post allerdings mal wieder in die für den einen oder anderen nicht...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /