• IT-Karriere:
  • Services:

Rettungseinsätze: Schlangenroboter windet sich Leiter hinauf

Eine Leiter oder eine Treppe hinauf, durch einen engen Spalt: Japanische Forscher haben einen Roboter nach dem Vorbild einer Schlange entwickelt, der sich durch unwegsames Gelände bewegen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Schlangenroboter auf der Leiter: Towards a Robotic Society
Schlangenroboter auf der Leiter: Towards a Robotic Society (Bild: University of Kyoto/Screenshot: Golem.de)

Einen Schlangenroboter, der sich eine Leiter hinaufwindet, haben Forscher aus Japan entwickelt. Der Roboter soll unter anderem von Rettungskräften eingesetzt werden. Das Projekt war eine Zusammenarbeit von Wissenschaftlern der Universität von Kyoto und der University of Electro-Communications in Chofu, Japan.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Der Roboter besteht aus Bauelementen, die durch Gelenke miteinander verbunden sind. Er bewegt sich mit Hilfe von schlängelnden Bewegungen vorwärts. Da die Bewegungen senkrecht und nicht waagerecht durch den Körper gehen, ähnelt die Fortbewegung auf dem Boden eher der einer Raupe als der einer Schlange.

Beeindruckend ist, wie der Roboter eine Leiter überwindet. Dabei wickelt er sich nicht um die Sprossen, sondern legt jeweils eine Bucht über eine Sprosse und windet sich dann hinauf zur nächsten.

Gedacht ist der Schlangenroboter in erster Linie für Katastropheneinsätze: Rettungskräfte sollen den Roboter in Gebäude oder Trümmerlandschaften schicken. Er kann sich auch durch engen Zwischenräume zwängen, erkunden, ob ein Gebäude sicher von Menschen betreten werden kann, oder nach Verschütteten suchen.

Die Forscher haben ihren Schlangenroboter auf der International Conference on Intelligent Robots and Systems (Iros) vorgestellt. Die Konferenz stand unter dem Motto "Towards a Robotic Society" und fand kürzlich in der spanischen Hauptstadt Madrid statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  2. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  3. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)
  4. (aktuell u. a. WD Elements 5TB für 99€, Logitech MK330 Tastatur-Maus-Set für 22€, Toshiba...

bloody 15. Okt 2018

Die Natur hat das besser drauf, vor allem weil eine Schlange auch viel weniger abrutscht...

Gro676 15. Okt 2018

bischen lange, wir sind doch keine...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Starsky Robotics Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee
  2. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  3. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache

    •  /