Abo
  • Services:

Fazit

Auch wenn der letzte Teil des Artikels eher einen negativen Eindruck erweckt, es ist doch eher Jammern auf hohem Niveau. Wer einfach nur allseits bekannte Spiele auf allseits bekannten Konsolen mit allseits bekannten Controllern spielen will, kann das mit großer Sicherheit ohne Konfigurationsaufwand tun. Treten kleinere Probleme auf, so reicht zumeist die Auswahl eines alternativen Emulators für das jeweilige System, um sie zu beheben. Retropie ist weiterhin eine gute Wahl für Retrogaming-Einsteiger auf dem Raspberry Pi 2.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Wer bereits ein lauffähiges Retropie-System hat, mit seinen Spielen zurechtkommt und keinen der neuen, eventuell experimentellen Emulatoren ausprobieren will, muss nicht unbedingt updaten. Bei den bestehenden Emulatoren selbst hat sich nicht viel getan. Die einzige Ausnahme betrifft die N64-Emulatoren, sie haben einen deutlichen Sprung gemacht.

Von einem Update profitiert noch am ehesten, wer an der Konfiguration drehen will oder muss. Dem kommt die überarbeitete und vereinheitlichte Konfigurationsstruktur zugute. An dieser Stelle setzt aber auch unsere Kritik an: So praktisch der direkte Zugang zu den vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten ist, er sollte auch mit einer entsprechenden Dokumentation einhergehen. Das dürfte vor allem deshalb umso dringlicher werden, da in früheren Versionen den Nutzern zuweilen gar nicht bewusst war, an welchen Schrauben sie überhaupt drehen konnten.

 Mehr Experimente wagen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. (-80%) 6,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

Saldek 23. Okt 2015

Ich kann keine LAN-Verbindung herstellen. In RECALBOX habe ich WLAN deaktiviert, als IP...

jens_b 17. Sep 2015

Noch gibt es RetroVGS nicht und die Macher wollen so wie ich es sehe Geld mit dem...

EynLinuxMarc 13. Sep 2015

Von Seite der Nintendo, ist es ja verboten ein Spiel auf nicht Nintendo geräte zu...

mingobongo 12. Sep 2015

Gut werde ich auch zum ende des Jahres mal machen. Habe noch den RP1B und werde das...

divStar 11. Sep 2015

Ich wollt's grad sagen! Ich habe Sailor Moon auf dem letzten Screenshot (also die...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /