Abo
  • Services:
Anzeige
Sailor Moon Super S Fighter
Sailor Moon Super S Fighter (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Die Theorie: Spielen übers Netz

Eine andere Möglichkeit, nicht allein zu spielen, ist Netplay. Damit werden selbst uralte Konsolenspiele für zwei Spieler netzwerktauglich. Der Trick von Netplay ist sehr einfach: Auf jedem der beteiligten Rechner läuft die Emulation des jeweiligen Spiels, Netplay kümmert sich um die Synchronisation des Bildes und der Benutzereingaben zwischen den beiden Emulationen.

Wir würden gerne darüber berichten, wie gut oder schlecht das effektiv funktioniert - nur ist es uns leider nicht gelungen, auch nur ein Spiel mit Netplay zum Laufen zu bekommen.

Anzeige

Die Konfiguration über das Retropie-Menü ist schnell erledigt. Einer der Rechner wird als Host/Server definiert, der andere als Client. Der Client benötigt zusätzlich noch die Angabe der Host-IP. Eventuell muss der Port noch eingetragen werden.

Jetzt steht aber die Frage im Raum, wie auf dem Server das Spiel im Netplay-Modus gestartet wird. Unser Versuch, irgendeine Art von Dokumentation zu Netplay auf dem Retropie oder unter Retroarch im Allgemeinen zu finden, scheitern. Üblicherweise wird nur das Konfigurationsmenü beschrieben.

Die Praxis ernüchtert

Eher durch Zufall stoßen wir auf die Option zum Start. Sie befindet sich im Konfigurationsmenü für den Emulator, das aufgerufen werden kann, wenn ein Spiel gestartet wird. Der Spieler hat nach dem Aufruf des Spiels aus Emulationstation heraus etwa eine Sekunde Zeit, den A-Button zu drücken, dann erscheint das Menü. Der Zufall spielt dabei insofern eine Rolle, als der Emulator Netplay unterstützen muss. Nur in dem Fall wird die Option auch angeboten. Leider ist weder irgendwo übersichtlich dokumentiert, welcher Emulator es unterstützt, noch wird der Nutzer irgendwie darauf hingewiesen, bevor er das Spiel startet. Hier hilft nur ausprobieren.

Wird das Spiel im Netplay-Modus gestartet, passiert erstmal gar nichts - der Server wartet darauf, dass sich ein Client mit ihm verbindet. Das tun wir schließlich auch, mangels eines zweiten Raspberry Pi 2 im Büro nutzen wir dafür einen Mac mit Retroarch. Das sollte in der Theorie funktionieren, denn Netplay ist auch in Retropie eine Retroarch-eigene Funktion.

Wir konfigurieren das Mac-Retroarch als Client und starten das Spiel mit der gleichen ROM-Datei und dem vermeintlich identischen Emulator wie auf dem Raspberry Pi 2. Beim Start erhalten wir dann allerdings die Meldung, dass Netplay deaktiviert wurde. Wir probieren weitere Spiele wie auch Emulatoren aus, stets mit dem gleichen Ergebnis. Auf der Suche nach der Fehlerursache finden wir heraus, dass der Hinweis, dass identische ROM-Dateien und vor allem identische Emulatoren (bei Retroarch Cores genannt) verwendet werden sollen, sehr ernst genommen werden sollte. Bereits kleinere, plattformbedingte Unterschiede bei den Versionen der Emulatoren scheinen dazu zu führen, dass es scheitert.

Effektiv ist damit Netplay wenig alltagstauglich. Denn es funktioniert faktisch nur dann problemlos, wenn beide Nutzer identische Plattformen benutzen. Von weiteren Netplay-Experimenten haben wir deshalb, auch aus Zeitgründen, erst einmal abgesehen.

 Erstmal spielenMehr Experimente wagen 

eye home zur Startseite
Saldek 23. Okt 2015

Ich kann keine LAN-Verbindung herstellen. In RECALBOX habe ich WLAN deaktiviert, als IP...

jens_b 17. Sep 2015

Noch gibt es RetroVGS nicht und die Macher wollen so wie ich es sehe Geld mit dem...

EynLinuxMarc 13. Sep 2015

Von Seite der Nintendo, ist es ja verboten ein Spiel auf nicht Nintendo geräte zu...

mingobongo 12. Sep 2015

Gut werde ich auch zum ende des Jahres mal machen. Habe noch den RP1B und werde das...

divStar 11. Sep 2015

Ich wollt's grad sagen! Ich habe Sailor Moon auf dem letzten Screenshot (also die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen
  2. über JobLeads GmbH, Köln
  3. Power Service GmbH, Köln
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€
  2. 4,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Handel über amazon und ebay teilweise...

    robinx999 | 19:11

  2. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    neocron | 19:04

  3. Re: Hätte Windows Phone so ausgesehen, wäre es...

    ArcherV | 18:58

  4. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    picaschaf | 18:41

  5. Re: Gibt es schon Atteste für 2m Menschen?

    ChMu | 18:38


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel