Retrokonsole: Atari VCS erhält GUI auf Basis von Unity

Offenbar erscheint die Retrokonsole Atari VCS nicht wie kürzlich angekündigt im März 2020, sondern später. Die Macher präsentieren Fotos, die Vorbereitungen für die Massenherstellung zeigen, und kündigen eine Benutzeroberfläche auf Basis von Unity an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork der Atari VCS
Artwork der Atari VCS (Bild: Atari)

Es gibt schon lange erhebliche Zweifel, was die Veröffentlichung und schlicht auch die Leistungsstärke und Qualität der Atari VCS angeht. Nun hat sich Michael Arzt, einer der leitenden Manager von Atari in New York, im Gespräch mit Medium zu der Retrokonsole geäußert. Seinen Angaben zufolge werde derzeit die Massenfertigung vorbereitet und eine Reihe letzter Tests durchgeführt - an Fließbändern aufgenommene Fotos sollen das belegen.

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Testmanager (m/w/d)
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin, Salzgitter, Oberschleißheim
  2. Linux Architekt zur Betreuung / Weiterentwicklung des Bestandssystems (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Den kürzlich anvisierten Auslieferungstermin März 2020 werde man nicht halten können. Konkreter wird Arzt nicht - das genaue Datum hänge vom weiteren Fortschritt bei seinem Team und bei einer Reihe von Partnern ab. Unterstützer der Mitte 2018 abgeschlossenen Crowdfunding-Kampagne sollen das Gerät als Erste erhalten.

Außerdem sagte der Manager, dass die VCS ein Graphical User Interface (GUI) auf Basis von Unity bekommen werde, das mit dem Classic Joystick, dem Modern Controller sowie mit Maus und Tastatur bedient werden können soll. Bislang war nicht richtig klar, ob die Konsole überhaupt eine eigene Benutzeroberfläche erhält.

Als Appstore sei laut Arzt vor allem der Dienst Antstream Arcade vorgesehen. Das ist ein schon auf anderen Plattformen verfügbarer Spielestreamingdienst, der rund 800 Retrospiele von mehreren Plattformen bietet und derzeit rund 10 Euro im Monat kostet. Alternativ können Spieler über einen Browser in der "Art von Chrome" auch andere Dienste verwenden. Wohlgemerkt: Der Browser soll lediglich so ähnlich wie Chrome sein - ob er ähnlich funktional und kompatibel ist, ist damit nicht gesagt.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Immerhin sollen Nutzer der Linux-basierten Konsole im sogenannten Sandbox-Modus jedes gewünschte Betriebssystem verwenden können, darunter auch Windows. In der Atari VCS kommt ein System-on-a-Chip auf Basis von AMD Ryzen Embedded R1000 zum Einsatz, konkret ein Dualcore-Modell (14 nm) mit zwei Zen-Kernen und Radeon Vega als integrierter Grafikeinheit, wodurch die Konsole laut Hersteller native 4K-Auflösungen in HDR mit Bildraten von 60 fps schaffen können soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Arkarit 03. Dez 2019

Das stimmt nicht. Entwicklung auf Unity geht im Allgemeinen einigermaßen schnell...

Hotohori 03. Dez 2019

Na mal abwarten, gerade weil sie derart offen ist und auch durchaus eine gewisse Leistung...

Gunstick 03. Dez 2019

So richtig retro, Cartridge rein, einschalten, Spiel läuft. Kein ewiges Warten. Kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /