Retrogaming: Super Mario Bros überspringt 2 Millionen US-Dollar

Es gibt schon wieder ein neues teuerstes Videospiel. Super Mario Bros hat das über ein ungewöhnliches Verkaufsportal geschafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Super Mario Bros
Artwork von Super Mario Bros (Bild: Nintendo)

Es ist 1985 für die Famicom (NES) erschienen, wurde aber nie geöffnet - und nun für 2 Millionen US-Dollar verkauft: Ein Exemplar von Super Mario Bros. Mit diesem Preis hat sich das Videospiel den Rekord für das bislang teuerste Game geholt.

Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Diesen Rekord hielt zuletzt ein Exemplar von Super Mario 64, das im Juli 2021 für rund 1,56 Millionen US-Dollar bei einer Auktion versteigert wurde. Nur zwei Tage davor hatte ein Sammler erfolgreich für eine Cartridge von The Legend of Zelda rund 870.000 US-Dollar geboten.

Das für 2 Millionen US-Dollar verkaufte Super Mario Bros wurde nicht über eine Auktion versteigert, sondern laut einem Bericht der New York Times über eine Webseite namens Rally. Von dieser Seite stammen auch die Angaben über den Preis.

Vervielfachung des Einsatzes mit Super Mario

Rally führt keine typischen Auktionen durch, sondern kauft Sammlerstücke aller Art selbst an, darunter auch Videospiele. Für das Exemplar von Super Mario Bros hatte die Firma im April 2020 rund 140.00 US-Dollar bezahlt. Anschließend konnten Investoren Anteile an dem Spiel erwerben, ähnlich wie bei Firmenaktien.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Dann wurde das Exemplar mehreren Sammlern präsentiert, die Preise abgeben konnten. Die Investoren müssen diesen Preisen mehrheitlich zustimmen, was sie offensichtlich nicht immer tun: Eine Offerte über 300.000 US-Dollar für Super Mario Bros wurde nach Angaben von Rally zurückgewiesen.

Erst dem Preis von 2 Millionen US-Dollar stimmten die Investoren zu und machten damit viel Gewinn. Im Artikel der New York Times wird exemplarisch ein Student genannt, der 100 US-Dollar investiert habe und nun einen Nettogewinne von 950 US-Dollar verbuchen könne.

Davon kann er sich übrigens auf Ebay gleich mehrere Originalexemplare von Super Mario Bros kaufen - die wurden dann zwar schon geöffnet und sehen teils sehr angegrabbelt aus, kosten aber je nach Zustand auch nur rund 20 bis 150 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Salzbretzel 09. Aug 2021 / Themenstart

Nur einmal angenommen, ich habe durch irgendwas illegales Geld eingenommen. Wie wasch...

McWiesel 08. Aug 2021 / Themenstart

Gerade für Kinder ist Nintendo schlichtweg zu teuer. Ich will damit auch ein bisschen...

finzi 08. Aug 2021 / Themenstart

Wie werden derartige "Rekorde" eigentlich inflationsbereinigt? Der reine Preis in USD...

gaym0r 08. Aug 2021 / Themenstart

Alles klar.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /