Retrogaming: Spieler lästern über "Neo Geo für Ameisen"

Das japanische Unternehmen SNK hat eine Mini-Neuauflage des Automatensystems Neo Geo angekündigt - die bei Spielern nicht nur auf Begeisterung stößt: Viele spotten über die geringen Ausmaße des Geräts.

Artikel veröffentlicht am ,
Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini
Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini (Bild: SNK)

Zum 40. Firmenjubiläum hat SNK, der Hersteller des Neo Geo (Konsole und Spielautomat), eine gleichnamige Retro-Konsole angekündigt. Sie soll mit 40 vorinstallierten Spielen wie Metal Slug und King of Fighters erscheinen. Das Gerät von SNK erinnert an NES Classic Mini von Nintendo, es gibt aber entscheidende Unterschiede: Das Neo Geo Mini verfügt über einen eingebauten 3,5 Zoll großen Bildschirm. Da es außerdem laut Hersteller nur 16,2 x 13,5 x 10,8 cm groß ist und der Controller sowie die Tasten entsprechend klein sein dürften, gibt es in den Kommentaren unter der offiziellen Ankündigung auf Facebook viel Spott.

Stellenmarkt
  1. Space Application Test-System Entwickler (m/f/d)
    Astos Solutions GmbH, Stuttgart
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

"Neo Geo für Ameisen", lästert ein Spieler. Andere fragen sich, wie man denn bei diesen Ausmaßen etwa bei einer Partie zuschauen können solle. Fairerweise muss man allerdings dazu sagen, dass das Gerät über einen HDMI-Ausgang an einen größeren Monitor angeschlossen werden können soll und dass Anschlüsse für externe Controller geplant sind. Ob diese mitgeliefert werden ist unklar. Die Stromversorgung erfolgt per Kabel, das an ein nicht mitgeliefertes Netzteil angeschlossen werden muss.

Auch sonst bleibt SNK viele Angaben schuldig. Es gibt derzeit keine weiteren Angaben zur verbauten Technologie noch zur Frage, ob die Spiele emuliert oder nativ ausgeführt werden. Das Aussehen der für den japanischen Markt geplanten Version basiert auf Spielhallenautomaten, während die für den internationalen Markt vorgesehene Fassung sich optisch an den Heimkonsolen (AES) orientiert. Technisch dürfte es aber keine Unterschiede geben - entsprechende Kritik in den Kommentaren auf Facebook basiert vermutlich auf einem Missverständnis.

  • Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
  • Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
  • Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
  • Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
  • Die für Europa und die USA gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
  • Die für Europa und die USA gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)
Die für Japan gedachte Version des Neo Geo Mini. (Bild: SNK)

Die ersten Neo Geo standen ab 1990 in japanischen Spielhallen. Es war das erste Automatensystem, bei dem die Spiele einfach durch den Austausch einer Cartridge gewechselt werden konnten - zuvor musste immer der ganze Automat ausgetauscht werden, was natürlich wesentlich teurer war.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Neben diesem Multi Video System (MVS) gab es etwas später auch das Advanced Entertainment System (AES), das ursprünglich zum Ausleihen für Zuhause gedacht war, später aber auch einfach gekauft werden konnte. Wegen des hohen Preises von anfangs über 1.000 US-Dollar sollte das Neo Geo nie den Massenmarkt erobern, in seiner Nische der leidenschaftlichen Spieler war es aber recht erfolgreich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair, bis zu 40 Prozent auf Sharkoon • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /