Abo
  • IT-Karriere:

Retrogaming: Nintendo klagt gegen populäre ROM-Seiten

Mit millionenschweren Klagen geht Nintendo gegen zwei bekannte Seiten vor, auf denen Spieleklassiker aus Serien wie Mario und Pokémon zum Download als ROM für Emulatoren verfügbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Mario Maker erstelltes Quasi-Retrospiel
Mit Mario Maker erstelltes Quasi-Retrospiel (Bild: Ninteno)

Die amerikanische Niederlassung von Nintendo hat bei einem Gericht in Arizona eine Klage gegen den ebenfalls aus dem Bundestaat stammenden Betreiber von zwei besonders großen Webseiten mit Spiele-ROMs eingereicht. "LoveROMs und LoveRETRO gehören zu den bekanntesten und berüchtigtsten Onlinezentren für raubkopierte Spiele", schreibt Nintendo in der Klageschrift, die Torrentfreak veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Der Streitwert ist beträchtlich: Für jedes der als Download angebotenen Spiele verlangt Nintendo Schadenersatz in Höhe von 150.000 US-Dollar sowie für jede sonstige Verletzung der Markenrechte weitere 2 Millionen US-Dollar. Laut Torrentfreak würde sich dadurch eine Summe von etwa 100 Millionen US-Dollar ergeben.

Der Betreiber der Seiten hat bereits reagiert: LoveRETRO ist geschlossen, und auf LoveROMs sind nun keine Spiele mehr von Nintendo zu finden. Einen Eindruck von der Nachfrage vermittelt allerdings ein Kasten mit der automatisch generierten Anzeige der populärsten Suchwörter: Dort steht mit über drei Millionen Anfragen "Pokémon" auf dem ersten Platz, gefolgt von "Mario" mit rund einer halben Million Anfragen. Auf dem dritten Platz ist "Super Mario" mit rund 350.000 Anfragen zu finden. Auf welchen Zeitraum sich die Angaben beziehen, ist nicht klar.

LoveROMs und LoveRETRO verlangen kein Geld für den Download, sondern verdienen ihr Geld über Werbung und Spenden. Um welche Summe es geht, ist völlig unklar - allerdings dürfte der Betreiber deutlich mehr als ein Taschengeld mit den Seiten verdient haben. Für die von Nintendo genannten Summen dürfte die Einnahmen allerdings bei weitem nicht reichen.

Auf den Sites könne Gamer zum einen ROMs von Spieleklassikern herunterladen, um sie etwa auf ihrem PC mit einem Emulator zu verwenden; zum anderen gibt und gab es Emulatoren für Systeme wie die Dreamcast, die Playstation und ältere Nintendo-Konsolen sowie weitere zum Emulieren benötigte Dateien.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€

Homunculus0 28. Aug 2018

Frage mich grade ob es gefährlich ist jetz noch roms zu ziehen. Also kann ich verklagt...

krakos 31. Jul 2018

Magst du das mal genauer ausfüren, am liebsten mit Paragraphen,

PaulaPuffmutter 25. Jul 2018

Ja genau, und dann gibt es am besten jemanden, der quasi Brot backen tut und einer, der...

Porterex 25. Jul 2018

Eigentlich muss man Nintendo gar nicht die Schuld dafür geben, die verteidigen hier...

bombinho 25. Jul 2018

Naja, hier hinkt es schon recht heftig. Nehmen wir an, jemand kauft den zerdepperten...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    •  /