Retrogaming: Enhanced Edition von Blade Runner empört Fans

40 Jahre nach dem Filmstart gibt es ein Remaster des Adventure-Klassikers Blade Runner - mit massiven technischen Problemen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Blade Runner Enhanced Edition
Artwork von Blade Runner Enhanced Edition (Bild: Nightdive Studios)

Das Entwicklerstudio Nightdive hat eine Neuauflage des Klassikers Blade Runner veröffentlicht, die Enhanced Edition. Wirklich verbessert ist diese im aktuellen Zustand aber wohl nicht.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) Innendienst für eine hauseigene Kautions-Software
    Hausbank München, München
  2. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

Fans melden viele Fehler, etwa eine teils schlicht nicht funktionierende Steuerung, ruckelige Videos und Audioprobleme. Auf Steam hat die PC-Fassung die Nutzerbewertung "größtenteils negativ" erhalten.

Die Enhanced Edition erscheint 40 Jahre nach dem Kinostart von Blade Runner im Jahr 1982. Die Spielumsetzung folgte 1997, sie entstand bei dem damals vor allem wegen den Echtzeit-Strategiespielen Dune und Command & Conquer bekannten Entwicklerstudio Westwood.

Das Adventure (Blade Runner in Golem Retro) gilt als atmosphärisch packender Klassiker. Es folgt nicht der Filmhandlung, sondern bietet eine eigenständige Story mit neuen Figuren, ist aber optisch eng an das Meisterwerk von Regisseur Ridley Scott angelehnt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eigentlich soll die Enhanced Edition mit verbesserter Grafik punkten und etwa Zwischensequenzen mit einer Bildrate von 60 fps bieten. Das ist offensichtlich aber nur beim ersten Video der Fall.

Ein weiteres häufig genanntes Problem ist, dass die Hauptfigur zumindest stellenweise nicht bewegt werden kann - oder nur dann läuft, wenn die Spieler einen Gegenstand anklicken.

Blade Runner Enhanced Edition: Verfügbarkeit und Preis

Die Enhanced Edition kostet je nach Plattform und Shop zwischen 8 und 10 Euro. Das Spiel ist für Xbox One und Series X/S, Playstation 4 und 5 sowie für Windows-PC als Download erhältlich.

Das Entwicklerstudio Nightdive ist auf Remasters und Remakes von Klassikern spezialisiert, und zwar vor allem auf sogenannte Abandonware. Mit der Bezeichnung sind Spiele oder andere Anwendungen gemeint, für die die Rechteinhaber schon seit Jahren keinerlei Interesse mehr zeigen oder bei denen die rechtliche Situation erst noch geklärt werden muss.

Nightdive arbeitet schon seit längerem an einer Enhanced Edition von System Shock 2, außerdem soll demnächst eine Neuauflage des 1998 veröffentlichten Actionspiels Sin von Ritual Entertainment erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fwk 26. Jun 2022 / Themenstart

Die kaufen spiele fur 70¤ wie Cyberpunk das als beta durchgegangen wäre und da waren die...

Kakiss 25. Jun 2022 / Themenstart

Sicher? Machine Games war doch vor allem bei Quake mit und der neuen Kampagne. Doom 64...

AntonAusTirol 24. Jun 2022 / Themenstart

Empör, empör! Empör, empör, empör!!

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /