• IT-Karriere:
  • Services:

Retrobit-Geräte im Hands On: Controller-Tisch statt Controller auf dem Tisch

Wäre es nicht praktisch, nicht immer nach dem Controller für seine Konsole suchen zu müssen? Innex hat das Problem gelöst und aus einem Tisch einen riesigen Controller gemacht. Ebenfalls neu: Ein Retro-Gameboy für Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advanced-Spiele.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Der Mega Table im Einsatz
Der Mega Table im Einsatz (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Hersteller Innex hat auf der CES 2017 neue Produkte seiner Retro-Marke Retrobit vorgestellt. Neben einem neuen Handheld für verschiedene Gameboy-Systeme fällt besonders der neue Controller-Couchtisch auf.

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg

Innex hat in einem etwa 1 x 0,5 Meter großen Holztisch namens Mega Table einen übergroßen Controller untergebracht, der per Kabel an verschiedene Konsolen angeschlossen werden kann. Auf der CES hatte der Hersteller den Tisch mit einem NES-Clone verbunden.

  • Der Mega Table ist ein Tisch und gleichzeitig ein Controller. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem Mega Table können wie mit einem normalen Controller Spiele gespielt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Dimensionen der Bedieneinheiten sind allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Mega Table verfügt über ein zehn Meter langes Anschlusskabel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mitunter wirkt es etwas eigentümlich, am Mega Table zu spielen - es macht aber Spaß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Mega Table von Innex (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy ist ein Handheld, mit dem Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele gespielt werden können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf den ersten Blick erinnert das Handheld an einen Gameboy. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy ist in Dunkelgrau und Weiß erhältlich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Farbdisplay ist hintergrundbeleuchtet und kann in fünf Stufen gedimmt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Oberseite sind zwei Statusleuchten eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite befindet sich der Einschalter, ...
  • ... rechts der Schalter für die Hintergrundbeleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird der Super Retro Boy über einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy in den beiden verfügbaren Farben (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Spiel auf dem Super Retro Boy (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Mega Table ist ein Tisch und gleichzeitig ein Controller. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Als Bedienelemente gibt es ein digitales Steuerkreuz, einen Select- und einen Start-Button sowie vier Feuerknöpfe. Vom Design her ist die Oberfläche des Tischs einem NES-Controller nachempfunden. Innex hatte einen ähnlich großen NES-Controller bereits auf der CES 2016 präsentiert, damals aber noch nicht als Tisch.

Mario auf dem Tisch spielen

Wir haben mit dem Mega Table eine Runde Super Mario Bros gespielt - was geht, aber eine ziemliche Umgewöhnung ist: Wir müssen fest auf das Steuerkreuz und die Knöpfe drücken, was mitunter an schwere körperliche Arbeit grenzt. Schwierig wird es, wenn wir Mario schnell in die andere Richtung bewegen wollen - selbst mit weit ausgestreckten Fingern können wir nicht allzu schnell von rechts nach links auf dem Steuerkreuz wechseln.

Das Ergebnis ist ein gänzlich anderes Spielgefühl als mit einem herkömmlichen Controller. Wir können uns vorstellen, dass sich bestimmt Spiele eher weniger für den Mega Table eignen dürften, eben jene, die allzu schnelle Bewegungen erfordern. Grundsätzlich macht der Tisch aber Spaß, zumal man gleich noch seine Cola drauf abstellen kann.

Der Tisch ist aus Holz und soll ab März 2017 erhältlich sein. Den Preis gibt Innex mit 500 Euro an - kein Schnäppchen für einen Controller, aber für Retro-Fans könnte der Mega Table eine interessante Ergänzung für den Konsolenhaushalt sein.

Ein Handheld für (fast) alle Gameboy-Spiele

Ebenfalls auf der CES hat Innex den Super Retro Boy vorgestellt. Das Handheld ist etwas kleiner als ein originaler Gameboy und kann Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Cartridges aufnehmen. Das Farbdisplay ist hintergrundbeleuchtet, das Licht kann in fünf Stufen gedimmt werden.

  • Der Mega Table ist ein Tisch und gleichzeitig ein Controller. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit dem Mega Table können wie mit einem normalen Controller Spiele gespielt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Dimensionen der Bedieneinheiten sind allerdings etwas gewöhnungsbedürftig. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Mega Table verfügt über ein zehn Meter langes Anschlusskabel. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mitunter wirkt es etwas eigentümlich, am Mega Table zu spielen - es macht aber Spaß. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Mega Table von Innex (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy ist ein Handheld, mit dem Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele gespielt werden können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf den ersten Blick erinnert das Handheld an einen Gameboy. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy ist in Dunkelgrau und Weiß erhältlich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Farbdisplay ist hintergrundbeleuchtet und kann in fünf Stufen gedimmt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auf der Oberseite sind zwei Statusleuchten eingebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • An der linken Seite befindet sich der Einschalter, ...
  • ... rechts der Schalter für die Hintergrundbeleuchtung. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geladen wird der Super Retro Boy über einen Micro-USB-Anschluss. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Super Retro Boy in den beiden verfügbaren Farben (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Spiel auf dem Super Retro Boy (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Der Super Retro Boy ist ein Handheld, mit dem Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele gespielt werden können. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ganz blickwinkelstabil ist das Display nicht, wirklich störend finden wir den Helligkeitsverlust aber nur, wenn wir von schräg oben auf den Bildschirm schauen. Die Bedienelemente entsprechen fast denen eines klassischen Gameboys: digitales Steuerkreuz, Start- und Select-Button und vier Feuerknöpfe - der Gameboy hatte nur zwei.

Die Verarbeitung ist nicht optimal, der Preis dafür niedrig

Die Knöpfe haben einen guten Druckpunkt, das Steuerkreuz einen geringen Hub. Anders als beim originalen Gameboy fühlt es sich deutlich weniger schwammig an. Die von uns gespielten Spiele liefen problemlos auf dem Super Retro Boy, das Gerät macht Spaß. Geladen wird das Handheld über einen Micro-USB-Anschluss, wie lange die Akkulaufzeit ist, konnten wir am Stand des Herstellers nicht herausfinden.

Die allgemeine Verarbeitung des uns gezeigten Gerätes ist noch in Ordnung, entspricht aber nicht der Oberklasse. Bei einem Preis von 80 US-Dollar geht das aber in Ordnung. Die Version in Schwarz gefällt uns tendenziell etwas besser, da sie hochwertiger als die weiße wirkt. In den Handel kommen soll der Super Retro Boy im August 2017.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)

countzero 09. Jan 2017

Mal schauen. Die ganzen USB-Controller, identisch aussehen wie ein (S)NES-Gamepad, nur...

countzero 09. Jan 2017

Das kommt denke ich auf das Spiel an. Bei dem GBA-Port von Yoshi's Island z.B. ersetzt...

Crogge 07. Jan 2017

War auch in der Business Abteilung der letzten Gamescom, habe das erste Level geschafft :D


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /