Retro Lite CM4: Bastler bauen Nintendo-Switch-Klon mit Raspberry Pi

Das Retro Lite CM4 ist ein ambitioniertes Hobbyprojekt: Mit Raspberry Pi Compute Module 4 wird ein Switch-Klon im Aluchassis entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Retro Lite CM4 nimmt langsam Form an.
Das Retro Lite CM4 nimmt langsam Form an. (Bild: Dmcke5)

Das Team aus den Bastlern Stonededge und Dmcke5 baut seit einigen Monaten eine eigene Spielekonsole, die der Nintendo Switch nachempfunden ist und auf dem Raspberry Pi Compute Module 4 basiert. Das Retro Lite CM4 wurde von Grund auf neu designt. Es soll Arcade-Games und Retrotitel in einem kleinen Format bringen. Den Prozess dokumentiert das Team in einem Forenthread auf Bitbuild.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. IT Generalist (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen
Detailsuche

Die Ähnlichkeit mit der Nintendo Switch Lite ist nicht zufällig. Das System wird von den Maßen der Nintendo-Konsole inspiriert. Darin wird eine selbsterstellte Hauptplatine platziert, auf der das Compute Module 4, ein Display-Interface für das 5 bis 5,5 Zoll große IPS-Panel und ein Micro-SD-Kartenleser verbaut sind. Gekühlt wird das System über ein von Grund auf selbstentwickeltes Heatsink aus Kupfer und mittels Lüfter.

Der erste Prototyp des Retro Lite CM4 wird zunächst aus einem 3D-Drucker gefertigt. Buttons, Steuerkreuz und Analogsticks sollen final aus gegossenem Harz bestehen. Auch soll das fertige Gehäuse aus Aluminium gefertigt werden. Das Board selbst soll mit Arduino kompatibel sein.

Booten mit Nintendo-Switch-Akku

Zudem ist ein handelsüblicher 4.000-mAh-Akku verbaut. Aktuell scheint das System damit allerdings nicht zu booten. Stattdessen schafft das Entwicklerteam den Bootprozess mit dem proprietären Nintendo-Switch-Lite-Akku - ausgebaut aus einer Spenderkonsole. Geladen wird das System mittels USB-C-Buchse.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Bis Ende Oktober will das Team die Handheld-Konsole mit Raspberry-Pi-Kern zum Laufen bekommen. Es handelt sich dabei um ein Hobbyprojekt, welches möglicherweise mit viel Unterstützung aus der Community in ein Crowdfunding-Produkt umgewandelt wird.

Ist es einmal fertiggestellt, wird das Retro Lite CM4 mit Retropie betrieben, einer auf Raspberry OS basierenden Emulatorstation für ROMs aller Art. Die CAD-Schemata und Designs wollen die Macher erst einmal für sich behalten. Damit soll verhindert werden, dass irgendein Hersteller die Idee kopiert und in Masse herstellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


countzero 13. Okt 2021 / Themenstart

Ich habe einfach bei eBay nach "Switch 2017" gesucht und mehrere Angebote unter 200...

stefan... 12. Okt 2021 / Themenstart

der Titel wäre erst gerechtfertigt, wenn man darauf die Spiele der Nintendo Switch...

Engel 12. Okt 2021 / Themenstart

Das habe ich zuerst auch gedacht, aber mir fallen 2 Fälle ein, in denen die Aussage Sinn...

fault 12. Okt 2021 / Themenstart

Ein jeder Hacker ist wenn er dereinst Mal was findet ein 'Sicherheitsforscher', aber...

AntonZietz 11. Okt 2021 / Themenstart

Auf dem Nachbau läuft kein Nintendo-Betriebsystem, auch kein Emulator, welche Nintendo...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /