Abo
  • Services:
Anzeige
Der Classic Mini von Nintendo
Der Classic Mini von Nintendo (Bild: Nintendo)

Retrokonsole: Nintendo stellt offenbar den NES Classic Mini ein

Der Classic Mini von Nintendo
Der Classic Mini von Nintendo (Bild: Nintendo)

Nintendos Retro-Mini-Konsole Classic Mini ist schwer zu bekommen: Wer den NES-Nachbau bisher kaufen wollte, musste schnell sein oder lange suchen. Künftig wird das Gerät aber wohl gar nicht mehr erhältlich sein - in Nordamerika stellt Nintendo den Verkauf jetzt ein.

Der japanische Spielehersteller Nintendo stellt die Produktion und Auslieferung seiner Minikonsole Classic Mini wohl ein. Nach Nordamerika sollen im April 2017 die letzten Modelle des NES-Nachbaus mit 30 vorinstallierten Spielen geliefert werden. Das hat Nintendo der Internetseite IGN mitgeteilt.

Anzeige

"Im Laufe des Monats April erhält Nordamerika die letzten Auslieferungen des Nintendo Entertainment System: NES Classic Edition in diesem Jahr", erklärt der Hersteller in einer Stellungnahme. "Wir verstehen, dass es für Kunden schwer gewesen ist, ein Gerät zu bekommen, und möchten uns dafür entschuldigen."

Weltweiter Verkaufsstopp wahrscheinlich

Laut IGN hat sich Nintendo nicht dazu geäußert, ob und wie sich der Verkaufsstopp auf den Rest der Welt auswirken wird. Es wäre aber eher ungewöhnlich, wenn der Hersteller den Verkauf nur in Nordamerika einstellen würde. Die Formulierung "in diesem Jahr" könnte jedoch ein Hinweis darauf sein, dass Nintendo mit dem Gerät noch nicht komplett abgeschlossen hat.

Die Entschuldigung zur schlechten Verfügbarkeit wirkt vor dem Hintergrund, die Produktion des Geräts trotz großer Nachfrage einzustellen, etwas eigenartig. Ein Nintendo-Mitarbeiter erklärte IGN, dass der Classic Mini von vornherein nicht als langfristiges Produkt geplant gewesen sei. Aufgrund der hohen Nachfrage habe sich der Hersteller aber entschieden, mehr Geräte als ursprünglich geplant zu produzieren.

Classic Mini war schwer zu bekommen

Laut Nintendo hat der Hersteller bis Januar 2017 insgesamt 1,5 Millionen Classic Mini abgesetzt. Der Nintendo Classic Mini sieht aus wie ein kleines NES und beinhaltet 30 vorinstallierte Spieleklassiker. Bereits kurz nach dem Verkaufsstart war das Gerät vergriffen und in der Folge schwer zu bekommen. Mittlerweile ist der Classic Mini gehackt worden, um weitere Spiele auf das System zu spielen.


eye home zur Startseite
ManMashine 18. Apr 2017

Was Nintendo abgesetzt hat steht heisst noch lange nicht dass dies bei den Kunden auch...

Themenstart

ManMashine 18. Apr 2017

Mal im Ernst, ich habe es irgendwie schon im Januar/Februar kommen sehen und hätte denen...

Themenstart

Zuryan 17. Apr 2017

Wenn man das ganze als Marketingprodukt sieht, dann sind die Kosten nicht ganz so...

Themenstart

TarikVaineTree 17. Apr 2017

An alle die gefragt haben: hakchi2 gbatemp Gern geschehen. :)

Themenstart

ti-sign 16. Apr 2017

Ich arbeite in einem Elektronikfachmarkt in der Schweiz und bei Release waren die 15-20...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ResMed, Martinsried Raum München
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig, Zwickau
  4. Accenture, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 259,00€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  2. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  3. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  4. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  5. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  6. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  7. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  8. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  9. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  10. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Trutzbox Apu 2 im Test: Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
Trutzbox Apu 2 im Test
Gute Privacy-Box mit kleiner Basteleinlage
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: ww2 ist langweilig

    manudrescher | 07:28

  2. Re: Bootzeit?

    tomacco | 07:13

  3. Re: 40k für einen Kleinwagen?

    ArcherV | 07:10

  4. Grammatik: "Das Konzept ähnelt dem europäischen...

    s01q | 07:02

  5. Re: frage zu Passmark CPU benchmarks

    DetlevCM | 06:35


  1. 07:24

  2. 12:40

  3. 11:55

  4. 15:19

  5. 13:40

  6. 11:00

  7. 09:03

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel