Abo
  • IT-Karriere:

Retro-Gaming: Star Wars für den Game Boy und NES wieder erhältlich

Limited Run Games bringt den Konsolenklassiker Star Wars in einer limitierten Edition wieder in den Handel - als Cartridges für den NES und den Game Boy. Für Vitrinenbesitzer interessant: Die Verpackung kann von der Rückseite aus geöffnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Spiel befindet sich auf Original-Cartridges.
Das Spiel befindet sich auf Original-Cartridges. (Bild: Limited Run Games)

Das 1991 veröffentlichte Spiel Star Wars kommt wieder in den Handel - zumindest für kurze Zeit: Limited Run Games hat angekündigt, das Spiel sowohl für den NES als auch für den Game Boy wieder aufzulegen. Beide Versionen erscheinen auf der jeweiligen Original-Cartridge, zum Spielen wird also ein Game Boy oder NES benötigt beziehungsweise kompatible Hardware.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Der Re-Release wird am 28. Juni 2019 um 16 Uhr deutscher Zeit und am 29. Juni 2019 um 0 Uhr deutscher Zeit im Onlineshop von Limited Run Games verkauft. Preise gab das Unternehmen nicht bekannt. Für gewöhnlich verschickt Limited Run Games Spiele auch in andere Länder außerhalb der USA einschließlich Deutschland.

Bei der Veröffentlichung handelt es sich um eine offizielle Zusammenarbeit mit Lucasfilm, die - wie die meisten Spiele von Limited Run Games - nur zeitlich begrenzt erhältlich sein dürften. Die beiden Cartridges werden in hübsch gestalteten Verpackungen veröffentlicht, die eigentlich zu schade zum Kaputtmachen sind.

Packungen lassen sich ohne Zerstörung öffnen

Daran hat Limited Run Games gedacht: Wie das Unternehmen auf Twitter mitteilte, lassen sich die Verpackungen von der Rückseite her öffnen, ohne die Vorderseite zu beschädigen. Dadurch können die Spiele gespielt, aber gleichzeitig auch in der Packung in einer Vitrine ausgestellt werden.

Bei den beiden Veröffentlichungen handelt es sich offenbar um den Beginn einer umfassenderen Re-Release-Aktion. Laut Limited Run Games stellen die beiden Spiele die Veröffentlichungen Nummer eins und zwei von insgesamt sechs dar. Welche weiteren Veröffentlichungen noch folgen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-68%) 9,50€
  4. 1,19€

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /