• IT-Karriere:
  • Services:

Retro Classic Mouse: Azio bringt passende Maus zu seiner Retrotastatur

Mit der Retro Classic Mouse können Besitzer von Azios Retro-Classic-Tastatur ihr Setup auf dem Schreibtisch stilgerecht vervollständigen: Die Maus kommt in den gleichen Designs wie die Tastaturen, die Oberfläche ist aus echtem Leder - der Preis aktuell aber noch etwas zu hoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Retro Classic Mouse von Azio im Gunmetal-Finish
Die Retro Classic Mouse von Azio im Gunmetal-Finish (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)

Der US-Hersteller Azio bringt seine Retro Classic Mouse nach Deutschland. Die Maus passt zu den Retro-Classic-Tastaturen des Unternehmens, die bereits seit längerem hierzulande erhältlich sind. Die Tastaturen haben einen Retro-Look und bestehen teilweise aus Leder und Kupfer.

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Paderborn
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Auch die Retro Classic Mouse hat eine Lederoberfläche: In Deutschland wird es zunächst zwei Modelle aus schwarzem Leder und ein Modell aus weißem Leder geben. Der Rahmen und das Scrollrad sind den Designs der Tastaturen angepasst: Die weiße Maus gibt es entsprechend mit kupferfarbenem Scrollrad und Rahmen, die beiden schwarzen Modelle entweder ebenfalls mit kupferfarbenen Metallteilen oder mit schwarz eloxierten Teilen.

  • Die Retro Classic Mouse im Gunmetal-Finish (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)
  • Die Retro Classic Mouse im Artisan-Finish (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)
  • Die Retro Classic Mouse im Posh-Finish (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)
  • Die Maus kann drahtlos betrieben werden, geladen wird sie über einen USB-C-Anschluss. (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)
Die Retro Classic Mouse im Gunmetal-Finish (Bild: Azio/Screenshot: Golem.de)

Dadurch können Käufer die Maus genau auf das Design ihrer Retro-Classic-Tastatur abstimmen. Lediglich die Variante Elwood aus Holz wird es vorerst nicht geben.

Die Maus hat zwei Tasten und ein Scrollrad mit Klick - bietet diesbezüglich also eher eine Basisausstattung. Die kupferfarbenen Metallteile sind nicht aus echtem Kupfer, sondern aus Aluminium.

Der PAW3805-Sensor von Pixart soll Azio zufolge auf nahezu jeder Oberfläche funktionieren, einschließlich Glas und anderen glänzenden Materialien. Die Maus hat einen 1.000-mAh-Akku und lässt sich entsprechend drahtlos betreiben.

Nutzer können die Maus entweder per Bluetooth oder über den mitgelieferten Dongle mit einem Rechner verbinden. Eine volle Akkuladung soll für eine Nutzung von bis zu 250 Stunden ausreichen.

Die Retro Classic Mouse ist bei Amazon erhältlich, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 110 Euro. Azio selbst verkauft die Mäuse zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels aber noch für 135 Euro, ein Preis, den wir zu hoch finden. Zudem wird das Modell aus weißem Leder noch nicht angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 97,90€ (keine Versandkosten!)
  2. 54,99€
  3. (u. a. Sandisk Speicherprodukte, Überwachungskameras von Blink)
  4. gratis

ibsi 26. Apr 2019

Leder .. ich hoffe es ist Mäuseleder :D


Folgen Sie uns
       


Mafia (2002) - Golem retro_

Wer in der Mafia hoch hinaus will, muss loyal sein - ansonsten verstößt ihn die Familie. In Golem retro_ haben wir das erneut selbst erlebt.

Mafia (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

    •  /