Abo
  • Services:
Anzeige
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen.
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Retinal Projection Laser Eyewear: Netzhautprojektion korrigiert Sehschwächen

Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen.
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Fujitsu arbeitet zusammen mit QDLaser an einem Brillenprojekt, das sehschwachen Anwendern helfen soll. Das System funktioniert ohne besondere Anpassung, bis zur Marktreife vergehen jedoch noch Jahre. Als Augmented-Reality-Brille könnte sie aber schneller kommen.

Für Sehschwache wird eine Alternative zur Brille entwickelt, die sich das Augmented-Reality-Konzept zunutze macht. Fujitsu arbeitet an der elektronisch arbeitenden Alternative unter dem Namen Retinal Projection Laser Eyewear. Die Technik wird zusammen mit QDLaser zur Marktreife gebracht und ist derzeit in einem Demonstrationsstadium.

Anzeige
  • Die Brille ist recht leicht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Hier ist die Optik auf der rechten Seite. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Kameraloch fällt auf. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Optik in der Nahaufnahme  (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die Brille ist recht leicht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Brille eignet sich laut Fujitsu sowohl für weit- als auch kurzsichtige Nutzer. Unter Umgehung der Linse im Auge wird das Bild direkt auf die Netzhaut projiziert. Das Prinzip ist vergleichbar mit der VR-Brille Avegant Glyph. Im Fall einer Sehschwächenkorrektur dient die Kamera der Brille als Bildquelle. Die Netzhautprojektion bedeutet allerdings auch, dass der Nutzer nicht zu fokussieren braucht. Bei einem kurzen Test mit der Brille fiel auf, dass das Fokussieren mit dem Auge praktisch keinen Effekt auf das Bild hat: Es bleibt in derselben Schärfe. Was uns allerdings störte, war der hohe Platzbedarf der Technik, die vor der eigentlichen Brille positioniert ist. In unserem Fall musste die Brille sehr nah ans Auge geführt werden, mit dem Resultat, dass die Augenliedhaare gegen die Optiken stießen. Der Tragekomfort war hingegen gut; die Brille ist angenehm leicht. Allerdings muss erwähnt werden, dass sie im aktuellen Entwicklungsmuster an einem Kabel hängt.

Die Brille funktioniert sofort

Technisch projiziert der Laser nicht direkt ins Auge. Stattdessen strahlt ein RGB-Laser das Bild auf einen MEMS-Spiegel, der die Informationen an einen weiteren Reflektor weitergibt. Erst von dort geht es direkt in den Augapfel. Das Interessante an der Technik ist, dass sie ohne Justage funktioniert, wodurch aufwendige Anpassungen wegfallen. Es bleibt aber noch abzuwarten, welche Probleme mit dem Konzept im Detail gelöst werden können. Fujitsu macht dazu bisher keine Angaben.

Bis zur Marktreife wird es allerdings noch einige Zeit dauern, wie uns Fujitsu sagte. Das Unternehmen bemüht sich derzeit um die notwendigen Zertifizierungen, die für den Medizinmarkt notwendig sind. Das soll 2018 abgeschlossen werden. Erst danach kann die Brille zu einem Produkt entwickelt und auf den Markt gebracht werden.

Fujitsu plant die Brille aber auch für Bereiche außerhalb des Medizinbereichs. Mixed-Reality- oder Augmented-Reality-Systeme sind also möglich, auch wenn Fujitsu davon noch nichts zeigte. Entsprechende Betriebssysteme dafür sind längst in der Entwicklung. Microsoft will seinHololens-Betriebssystem Windows Holographic 2017 beispielsweise auch für andere Hardware öffnen.


eye home zur Startseite
timo.w.strauss 05. Okt 2016

mit Designer Gestell...

nglsr 05. Okt 2016

Was singt es denn, das Auge? Und warum ist dieses Lied so haarig? Oder sind hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Siri und diktieren

    ManuPhennic | 00:57

  2. Jeder redet über FB-Mitarbeiter - keiner über...

    JanPM | 00:45

  3. Danke...

    Hello_World | 00:40

  4. Re: Liebe SPD...

    FreiGeistler | 00:37

  5. Selber machen.

    FreiGeistler | 00:31


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel