Abo
  • Services:
Anzeige
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen.
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Retinal Projection Laser Eyewear: Netzhautprojektion korrigiert Sehschwächen

Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen.
Die Retinal Projection Laser Eyewear soll Sehschwachen helfen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Fujitsu arbeitet zusammen mit QDLaser an einem Brillenprojekt, das sehschwachen Anwendern helfen soll. Das System funktioniert ohne besondere Anpassung, bis zur Marktreife vergehen jedoch noch Jahre. Als Augmented-Reality-Brille könnte sie aber schneller kommen.

Für Sehschwache wird eine Alternative zur Brille entwickelt, die sich das Augmented-Reality-Konzept zunutze macht. Fujitsu arbeitet an der elektronisch arbeitenden Alternative unter dem Namen Retinal Projection Laser Eyewear. Die Technik wird zusammen mit QDLaser zur Marktreife gebracht und ist derzeit in einem Demonstrationsstadium.

Anzeige
  • Die Brille ist recht leicht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Hier ist die Optik auf der rechten Seite. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Kameraloch fällt auf. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Optik in der Nahaufnahme  (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die Brille ist recht leicht. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Brille eignet sich laut Fujitsu sowohl für weit- als auch kurzsichtige Nutzer. Unter Umgehung der Linse im Auge wird das Bild direkt auf die Netzhaut projiziert. Das Prinzip ist vergleichbar mit der VR-Brille Avegant Glyph. Im Fall einer Sehschwächenkorrektur dient die Kamera der Brille als Bildquelle. Die Netzhautprojektion bedeutet allerdings auch, dass der Nutzer nicht zu fokussieren braucht. Bei einem kurzen Test mit der Brille fiel auf, dass das Fokussieren mit dem Auge praktisch keinen Effekt auf das Bild hat: Es bleibt in derselben Schärfe. Was uns allerdings störte, war der hohe Platzbedarf der Technik, die vor der eigentlichen Brille positioniert ist. In unserem Fall musste die Brille sehr nah ans Auge geführt werden, mit dem Resultat, dass die Augenliedhaare gegen die Optiken stießen. Der Tragekomfort war hingegen gut; die Brille ist angenehm leicht. Allerdings muss erwähnt werden, dass sie im aktuellen Entwicklungsmuster an einem Kabel hängt.

Die Brille funktioniert sofort

Technisch projiziert der Laser nicht direkt ins Auge. Stattdessen strahlt ein RGB-Laser das Bild auf einen MEMS-Spiegel, der die Informationen an einen weiteren Reflektor weitergibt. Erst von dort geht es direkt in den Augapfel. Das Interessante an der Technik ist, dass sie ohne Justage funktioniert, wodurch aufwendige Anpassungen wegfallen. Es bleibt aber noch abzuwarten, welche Probleme mit dem Konzept im Detail gelöst werden können. Fujitsu macht dazu bisher keine Angaben.

Bis zur Marktreife wird es allerdings noch einige Zeit dauern, wie uns Fujitsu sagte. Das Unternehmen bemüht sich derzeit um die notwendigen Zertifizierungen, die für den Medizinmarkt notwendig sind. Das soll 2018 abgeschlossen werden. Erst danach kann die Brille zu einem Produkt entwickelt und auf den Markt gebracht werden.

Fujitsu plant die Brille aber auch für Bereiche außerhalb des Medizinbereichs. Mixed-Reality- oder Augmented-Reality-Systeme sind also möglich, auch wenn Fujitsu davon noch nichts zeigte. Entsprechende Betriebssysteme dafür sind längst in der Entwicklung. Microsoft will seinHololens-Betriebssystem Windows Holographic 2017 beispielsweise auch für andere Hardware öffnen.


eye home zur Startseite
timo.w.strauss 05. Okt 2016

mit Designer Gestell...

nglsr 05. Okt 2016

Was singt es denn, das Auge? Und warum ist dieses Lied so haarig? Oder sind hier...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Faber-Castell Aktiengesellschaft, Stein (bei Nürnberg)
  2. thyssenkrupp Industrial Solutions AG, Essen
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, verschiedene Standorte
  4. CNS-IT GmbH, Filderstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 69,99€
  3. 53,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix führt ausgefeilten Kampf gegen illegale Kopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen...

    GangnamStyle | 06:35

  2. Re: Was wurde eigentlich aus dem HDMI-In?

    Siliciumknight | 06:25

  3. Re: Bitte ein anderes Ende...

    My2Cents | 06:13

  4. Re: JavaScript abschalten reicht nicht? (Kt)

    franky_79 | 06:09

  5. Re: Hauptsache es kommt in den Massenmarkt...

    Rulf | 05:52


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel