Abo
  • Services:
Anzeige
Oded Vanunu ist bei Checkpoint für die Sicherheit der Produkte zuständig.
Oded Vanunu ist bei Checkpoint für die Sicherheit der Produkte zuständig. (Bild: Hauke Gierow)

Wir sollen mit der Veröffentlichung von Details zurückhaltender sein

Golem.de: Nach den Skandalen der vergangenen Jahre, unter anderem den Snowden-Veröffentlichungen, gibt es viel Misstrauen gegenüber der IT-Industrie. Sind Transparenz und Informationen nicht wichtig, um wieder Vertrauen aufzubauen?

Vanunu: Wir alle wollen Informationen, wir verlangen danach. Zu Recht. Was ich mir vorstelle, ist ein Prozess, um bestimmte Software, die für Unternehmen und Konsumenten von besonderer Wichtigkeit ist, anders zu behandeln. Wir sollten einen Prozess definieren, der eine Zurückhaltung bei der Veröffentlichung von Details vorsieht.

Anzeige

Bei Sicherheitslücken mit der Einstufung "Hoch" und "Kritisch" könnte man darüber nachdenken, Details für einen bestimmten Zeitraum zurückzuhalten und nur eine ungefähre Angabe zu veröffentlichen. Die volle Disclosure mit allen technischen Details erfolgt dann etwas später, etwa nach sechs Monaten. Auch in den CVE-Details würde dann erst nur ein Abstract stehen, das später ergänzt wird.

Golem.de: Dieser Vorschlag könnte in der Security-Szene durchaus für Aufruhr sorgen. Nochmal die Frage: Würde die Geheimhaltung von Details nicht zu Verschwörungstheorien und Misstrauen führen?

Vanunu: Ja, das stimmt natürlich. Und es ist keine einfache, generische Entscheidung. Es ist auch eine schwierige Entscheidung, welche Software wir solchen Regeln unterwerfen sollten. Wir als IT-Sicherheitscommunity sollten einen Dialog darüber führen, welche Gefahren die größten sind und wie wir darauf am besten reagieren können. Wir sollten die großen drei, die großen fünf Firmen definieren, deren Software besondere Wichtigkeit hat.

"Wir kämpfen nicht mehr gegen gelangweilte Teenager"

Unser primäres Ziel als IT-Sicherheitscommunity ist es, die Nutzer von Software besser zu schützen. Wir sollten Cyberkriminelle aushungern und nicht mit Details füttern. Wir müssen den Zyklus unterbrechen, der Kriminelle mit immer mehr Informationen versorgt, mit denen sie dann Nutzer angreifen können. Wir müssen diesen Kreislauf unterbrechen.

Wir müssten dann natürlich gut erklären, warum wir das machen wollen, damit es nicht zu Misstrauen kommt. Aber wir müssen heute immer bedenken: Wir kämpfen nicht mehr gegen gelangweilte Teenager in ihrem Schlafzimmer. Cybercrime-Banden werden immer professioneller - und arbeiten teilweise auch mit Staaten zusammen.

Golem.de: Noch immer gibt es leider Fälle, in denen Hersteller monatelang nicht auf Berichte von Hackern und Sicherheitsforschern reagieren. Was sollte in diesem Fall geschehen?

Vanunu: Wenn Hersteller nicht reagieren, führt in den meisten Fällen kein Weg an Full Disclosure [der einseitigen, nicht abgesprochenen Veröffentlichung einer Sicherheitslücke durch den Entdecker, Anm. d. Redaktion] vorbei. Auch hier sollten die Entdecker aber versuchen, verantwortlich mit den Informationen umzugehen.

 Responsible Disclosure: "Wir sollten die Kriminellen aushungern"Security-Firmen sollten bessere interne Sicherheitsprozesse haben 

eye home zur Startseite
cpt.dirk 11. Jun 2017

Die Praxis der vielen oftmals sogar völlig vertraulich und unternehmensfreundlich...

cpt.dirk 11. Jun 2017

Kann man so pauschal nicht sagen. Ein Großteil der proprietären Systeme "da draußen...

Baker 08. Jun 2017

Soweit ich es verstanden habe, ist das die Hauptaussage dieses "Experten". Klingt nicht...

Cok3.Zer0 07. Jun 2017

Wenn das Update dann überhaupt funktioniert. Sie haben's auf jeden Fall irgendwann im...

__destruct() 07. Jun 2017

Spätestens da bekommt doch jeder mit, was die Lücke ist, und gemäß dem, was auf der 1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. täglich neue Deals
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  2. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  3. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05

  4. Freeride

    Crass Spektakel | 02:53

  5. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    Bouncy | 02:46


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel