Abo
  • Services:
Anzeige
Titanfall
Titanfall (Bild: Respawn Entertainment)

Respawn Entertainment: Titanfall bekommt TXAA

Titanfall
Titanfall (Bild: Respawn Entertainment)

Die PC-Fassung von Titanfall soll deutlich schöner werden: Entwickler Respawn und Nvidia arbeiten an einer Reihe von Grafik-Updates, darunter Temporal Approximate Anti-Aliasing (TXAA) und Horizon Based Ambient Occlusion+. Das wird noch dauern - das erste Serverupdate ist dagegen fertig.

Gut zwei Wochen nach der Veröffentlichung von Titanfall haben Entwickler Respawn und Nvidia angekündigt, eine Reihe von Grafikupdates für die PC-Fassung vorzubereiten. So arbeiten die Programmierer an Temporal Approximate Anti-Aliasing (TXAA), das für besonders klare Bilder sorgen soll, indem es Multisample-Anti-Aliasing beim Post-Processing mit einigen Nvidia-eigenen Grafikfiltern ergänzt.

Anzeige

Die Darstellung der Schatten soll laut Blog durch überarbeitete Horizon Based Ambient Occlusion (HBAO+) deutlich verbessert werden. Schatten sehen dadurch detailreicher aus und entsprechen noch mehr den Objekten der Umgebung. Außerdem arbeiten Respawn und Nvidia an der Unterstützung von SLI und 4K-Auflösungen für entsprechend ausgestattete Rechner und hochauflösende Bildschirme.

Der erste Patch für Titanfall ist mittlerweile auch erschienen, und zwar nicht zum Herunterladen, sondern als Update für die Server - weswegen es wohl auch etwas gedauert hat, bis er überall verfügbar war. Er ändert unter anderem Details an der Waffenbalance und behebt ein paar kleinere Programmfehler - Titanen können nun wohl nicht mehr an der Landestelle steckenbleiben. Alle Details sind in den Patch Notes zu finden.

Wenig gut sieht es derzeit für die Titanfall auf der Xbox 360 aus. Die Fassung sollte eigentlich am 27. März 2014 erscheinen, inzwischen hat sich die Veröffentlichung auf den 11. April 2014 verschoben. Gründe nennen Publisher Electronic Arts und Entwickler nicht - in dem Fall ist das nicht Respawn direkt, stattdessen ist ein Team namens Bluepoint Games für die Umsetzung zuständig.


eye home zur Startseite
motzerator 25. Mär 2014

Im Singleplayer gäbe es noch viel mehr Kills und noch viel weniger Respawns. *grins*

ms (Golem.de) 24. Mär 2014

TXAA ist ziemlich variabel. Ja, es blurt stärker als MSAA, aber dafür ist die Bildruhe in...

vulkman 24. Mär 2014

Hat die mittlerweile mal jemand gesehen? Hat irgendwie was von der Tochter mit dem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sana IT-Services GmbH, Ismaning
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Februar geschenkt, März + April € 9,99€, Kündigung zu Ende April möglich
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€)

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Hatte Hillary nicht mehr Stimmen bekommen?

    teenriot* | 21:24

  2. Re: Habe Angst vor der Zukunft

    derdiedas | 21:22

  3. Re: Die Mil. Fonds sollte man eher in das marode...

    emdotjay | 21:19

  4. Re: ++

    lear | 21:19

  5. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    thinksimple | 21:16


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel