Respawn Entertainment: Battle Royale im zerstörten Apex Legends

Kurz vor dem Start von Season 2 hat das Entwicklerstudio Respawn Entertainment die Änderungen an der Karte von Apex Legends gezeigt - sie gehen weit über ein paar kleinere Optimierungen hinaus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Apex Legends Season 2
Artwork von Apex Legends Season 2 (Bild: Respawn Entertainment)

Am 2. Juli 2019 fängt die Season 2 von Apex Legends an, und eine der wichtigeren Neuerungen wird die überarbeitete Karte. Weitere Gebiete sind im Vergleich mit der ersten Saison zerstört, Monster machen einige der Gegenden unsicher, Brücken sind eingestürzt.

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

Grund: Der große Schutzschild ist in dem von Respawn Entertainment entwickelten Titel nicht mehr aktiv, nachdem der Repulsorturm durch einen mysteriösen Hacker namens Crypto ausgeschaltet wurde.

Mit der neuen Saison dürfte Apex Legends versuchen, wieder Boden gegenüber dem wichtigsten Konkurrenten Fortnite gutzumachen, das unter anderem mit einem millionenschweren Turnier und teils riesigen wöchentlichen Updates viele Spieler an sich bindet.

Im März 2019 - kurz nach der Veröffentlichung des kostenlos herunterladbaren Programms - hatte Publisher Electronic Arts rund 50 Millionen Nutzer gemeldet. Inzwischen dürften es deutlich weniger sein, was unter anderem die Zuschauerzahlen der Streamer zeigen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    28./29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben der überarbeiteten Karte gibt es eine weitere spielbare Figur: Natalie "Wattson" Paquette verfügt als Spezialfähigkeit über Hochspannungsbarrieren und einen Mast, der nahende Sprengwaffen abwehrt. Dazu kommen Neuerungen wie eine zusätzliche Waffe, nämlich das wegen seiner Überhitzungsgefahr relativ komplex zu bedienende Maschinengewehr, sowie ein spezielles Ranglistenspiel, bei dem die Teilnehmer automatisch in sechs Stufen per Matchmaking zusammengeführt um den Spitzenplatz kämpfen. Außerdem wird es wahlweise deutsche Sprachausgabe für die Legenden geben.

Der neue Battle Pass ist ebenso wie der erste für 950 Apex-Münzen erhältlich, was knapp 10 Euro entspricht. Er enthält neben einer Handvoll sonst nicht verfügbarer Ingame-Gegenstände vor allem frische Herausforderungen auf Tages- und Wochenbasis. Bei den Tagesherausforderungen werden laut Entwicklerblog jeweils drei Aufgaben aus einem Pool von rund 200 zufällig herausgesucht, dabei geht es um Sachen wie "Verursache 200 Schaden in Bunker" oder "Spiele ein Spiel als Lifeline". Die Entwickler legen Wert darauf, dass die Missionen einfacher und schneller zu absolvieren sind als in der ersten Saison.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

  3. James Earl Jones: Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
    James Earl Jones
    Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab

    Die Originalstimme von Darth Vader aus Star Wars gehört James Earl Jones, der sich alterbedingt zurückzieht. Künftig wird die Stimme künstlich generiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /