Ab der Mitte des Filmes wird es holprig

Am Anfang des Films kommt Claire Redfield (Kaya Scodelario) in die Stadt zurück, die sie einst fluchtartig verließ - und mit ihr auch ihren Bruder Chris (Robbie Amell), der Polizist ist. Schon kurz nach ihrer Ankunft wird klar, dass in Raccoon City etwas nicht stimmt.

Stellenmarkt
  1. Storage & Backup Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Leinfelden-Echterdingen
  2. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Tote erheben sich, während Umbrella die Stadt komplett abriegeln lässt. Während Wesker (Tom Hopper), Jill Valentine (Hannah John-Kamen) und ein paar andere Cops im alten Spencer-Anwesen des Umbrella-Begründers nach verschwundenen Kollegen suchen, überschlagen sich die Ereignisse. Die Vernichtung von Raccoon City steht kurz bevor.

Resident Evil - Welcome to Raccoon City fängt stark an. Der Film versteht es, das Mysterium um die Vorgänge in Raccoon City aufzubauen - und das, obwohl die Zuschauer natürlich wissen, was kommen wird. Die Figuren sind gut definiert, die Gestaltung ist stimmungsvoll, zumal sich im Hinblick auf die Stadt ein desolater Eindruck einstellt.

Die Umbrella Corporation ist als Arbeitgeber weg, die Leute, die in der Stadt bleiben, sind arm und krank. Das alles etabliert Roberts mit sehr viel Atmosphäre. Es gelingt ihm auch, die Figuren gut einzuführen. Praktisch alle sind vertreten, die bei Resident Evil Rang und Namen haben: die Redfield-Geschwister, Jill Valentine, Leon S. Kennedy und Wesker. Aber nicht allen wird der Film gerecht. Das gilt vor allem für Leon.

Resident Evil Village [USK 18 - UNCUT]
Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Er wird als unfähiger Polizist eingeführt, der einem Kollegen in den Hintern geschossen hat. Entsprechend nimmt man ihm bestimmte Charakterwandlungen im Laufe des Films nicht ab. Zumal die Handlung des Films nur wenige Stunden umfasst - von etwa 23 Uhr bis 6 Uhr morgens.

Mit Blick aufs Sequel geschrieben

Nach den ersten Minuten ist man noch guter Dinge. Man erwartet einen Film, der nicht nur endlich der Vorlage gerecht wird, sondern die Jovovich-Werke weit hinter sich lässt. Es ist alles da, um dieser Erwartung gerecht zu werden. Aber dann verzettelt er sich.

Im Mittelteil ist die Erzählweise holprig und fahrig. Elemente werden eingeführt und gleich wieder verworfen, ohne dass sie je an Bedeutung gewinnen. Es wirkt, als würde hier schon auf das unvermeidbare Sequel hingearbeitet. Welcome to Raccoon City gerät ins Stocken, zur Mitte hin entsteht Leerlauf, und damit macht sich gar etwas Langeweile breit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Resident Evil - Welcome to Raccoon City: Ein holpriger NeuanfangGelungen sind die Sequenzen, die nah am Spiel sind 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


flyingjoker 26. Nov 2021 / Themenstart

Ich hatte vorher auch die ganzen Kritiken gesehen und gelesen. Aber dafür das es ein B...

narsah 25. Nov 2021 / Themenstart

Ah, ich habe mich schon gewundert, warum ich mich daran so gar nicht erinnern kann...

Venterrazero 25. Nov 2021 / Themenstart

Ich für meinen Teil sehe allein im Trailer doch recht gravierende Klinken in der Story...

Venterrazero 25. Nov 2021 / Themenstart

Ich hab den Trailer gesehen und war schon irritiert wie man auf die Idee kommt den...

Dino13 25. Nov 2021 / Themenstart

Also wer von Sharknado nicht unterhalten wurde, dem kann dann wirklich nicht mehr...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich

Viele Teile der Community messen schlechtere Werte im Vergleich zu Windows 10, wenn sie Windows 11 auf ihren SSDs verwenden.

Microsoft: Windows 11 verlangsamt SSDs wohl teils merklich
Artikel
  1. CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
    CoreELEC/LibreELEC
    Smart-TV mal anders

    Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
    Eine Anleitung von Sebastian Hammer

  2. Weltraumteleskop: Hubble ist wieder im Einsatz
    Weltraumteleskop
    Hubble ist wieder im Einsatz

    Mit einer neuen Software sollen die Instrumente des Weltraumteleskops künftig auch trotz bestimmter Fehler weiter arbeiten.

  3. Ubisoft Blue Byte: Anno 1800 muss in die Verlängerung
    Ubisoft Blue Byte
    Anno 1800 muss in die Verlängerung

    Vorerst gibt es kein neues Anno und auch kein Die Siedler: Ubisoft Blue Byte kündigt für 2022 eine vierte Season für Anno 1800 an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /