Resident Evil: Nach dem Tod geht's in RE Verse als Biowaffe weiter

Sechs Teilnehmer im Deathmatch: Capcom hat weitere Informationen zum Multiplayermodus von Resident Evil Village veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von RE Verse
Artwork von RE Verse (Bild: Capcom)

Die junge Geheimagentin Jill Valentine gegen das Riesenmonster Nemesis aus Resident Evil 3, der Polizist Leon Scott Kennedy versus Horrorzausel Jack Bake (Resident Evil 7) - so ungefähr müssen wir uns wohl die grundsätzlich fünf Minuten langen Gefechte in RE Versus vorstellen.

Stellenmarkt
  1. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
  2. Agile Software Entwickler (m/w/d) Java
    binaris-informatik, Langenfeld
Detailsuche

Die größte Besonderheit: Wenn die Spieler den Bildschirmtod erleiden, verwandeln sie sich in eine steuerbare Biowaffe. Je mehr Virus-Container Spieler vorher gesammelt haben, desto mächtiger und größer ist dieses Monster - was Rache und Punktesammeln entsprechend einfacher macht.

Der Publisher Capcom hält sich nach der Ankündigung von RE Verse immer noch über viele Details bedeckt, ein paar Informationen finden sich dennoch.

Das Multiplayerspiel setzt auf Deathmatch für vier bis sechs Teilnehmer - ob das "alle gegen alle" bedeutet, oder ob es irgendeine Form von Team Deathmacht gibt, ist noch unklar.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Eigentlich würde sich die für jeden nachvollziehbare Unterteilung in gute und böse Charaktere dafür anbieten, zwei Fraktionen in den Kampf gegeneinander zu schicken. Ob noch weitere Modi geplant sind, sagt Capcom noch nicht.

RE Versus wird für Windows-PC erscheinen sowie für die Xbox One und die Playstation 4. Spezielle Versionen für die Xbox Series X/S und die PS5 gibt es ausdrücklich nicht, stattdessen soll das Spiel per Abwärtskompatibilität auf den neuen Konsolen laufen.

Völlig unklar ist, wann und in welcher Form RE Verse erscheint. Capcom schreibt selbst davon, dass das Spiel "kostenlos" ist - und betont andererseits, dass Käufer von Resident Evil Village es erhalten, was sich ja ein Stück weit widerspricht.

Denkbar wäre, dass RE Verse zuerst nur zusammen mit Village erhältlich ist und später dann auch ohne das Vollpreisspiel zum Download verfügbar sein wird.

Wenn RE Verse zusammen mit Village erscheint, würde der Multiplayer ebenfalls ab dem 7. Mai 2021 auf den Markt kommen. Eigentlich will Capcom mit dem Multiplayer aber das 25-jährige Jubiläum von Resident Evil feiern, und das ist der 22. März 2021. Möglich wäre unter anderem, dass Vorbesteller das Spiel an diesem Tag bekommen.

Ende Januar 2021 soll ein geschlossener Betatest von RE Verse beginnen. Wer teilnehmen möchte, kann sich über die offizielle Webseite des Spiels bewerben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /