• IT-Karriere:
  • Services:

Die Blase platzt und es ändert sich nichts

In diesem Jahr platzte auch die Dotcom-Blase, Geld wie Heu war bei den Ausstellern ab dann nicht mehr vorhanden. Einige, wie unter anderem der damals unangefochtene Handy-Martkführer Nokia, verbrannten aber mit viel Spaß weiterhin Millionen rund um die Cebit und ließen Stars wie Sting auf ihren Partys in Hannover auftreten. Die waren so groß geworden, dass sie nicht mehr auf dem Messegelände stattfinden konnten. Und ab einem gewissen Zeitpunkt auch nicht mehr durften: Die Party zweier deutscher Unternehmen war in den 2000ern so ausgeufert, dass auch von benachbarten Ständen Geräte entwendet wurden und die Deko beschädigt wurde - teils durch menschliches Wässern der Topfpflanzen. In der Folge wurden Feten nur mit begrenzter Teilnehmerzahl, also Zäunen, und nicht bis spät in die Nacht genehmigt. Ein japanisches Unternehmen, das auf einer Cebit dieser Zeit ein rundes Jubiläum mit seinem betagten Firmengründer feierte, stellte im Viertelstundentakt Schecks für die Strafe zur Überschreitung der Sperrzeit aus.

Stellenmarkt
  1. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Diese Begebenheiten, die der Autor selbst beobachten konnte, zeigen, dass die Cebit immer schon etwas spaßfeindlich war. Jan-Keno Janssen von der in Hannover ansässigen Zeitschrift C't stellte sich 2018 die Frage: "Darf man da jetzt Spaß haben?" Ja, durfte man - aber das kam viel zu spät. Natürlich müssen auf einer Messe vor allem die dicken Geschäftsabschlüsse gemacht werden, der Erfolg einer solchen Veranstaltung bemisst sich dadurch, nicht in erster Linie durch die Besucherzahlen. Die gingen zuletzt bis auf 120.000 zurück - andere Events wie die Ifa in Berlin, die Computex und die Elektronikmesse CES hatten im selben Zeitraum weit geringere Einbrüche oder sogar Steigerungen.

  • Auch die ganz großem Medien konnten noch 2010 nicht an der Cebit vorbei. (Bild: Golem.de)
  • E-Sport - ja, aber 2010 nur in einer eigenen Halle. (Bild: Golem.de)
  • Big Data nur noch für Big Business 2014. (Bild: Golem.de)
  • 2016 waren sogar Quantenprozessoren zu sehen. (Bild: Golem.de)
  • Spätestens 2017 war der große Ansturm vorbei. Cebit: (Bild: Golem.de)
  • 2006 durften Aussteller immerhin kleinere E-Sport-Turniere zeigen. (Bild: Nico Ernst)
  • So schönes Wetter, hier 2014, gab es auf der Cebit selten. (Bild: Nico Ernst)
  • Diese Aussteller hätten 2019 kommen sollen. (Bild: Nico Ernst)
  • Nicht immer, aber meistens, war die Organisation sehr gut. (Bild: Nico Ernst)
  • 2003 waren Grafikkarten meist nur hinter Glas zu sehen. (Bild: Nico Ernst)
  • Hannoveraner konnten 2018 günstiger zu den Konzerten. (Bild: Nico Ernst)
  • 2009 wurde noch mit Stickstoff übertaktet. (Bild: Nico Ernst)
  • 2016 zeigte Intel einen IoT-Weinberg. (Bild: Nico Ernst)
  • Die Cebit-Plaza in der Stadtmitte wurde 2018 kaum angenommen. (Bild: Nico Ernst)
  • Jan Delay spielte auf der Cebit 2018. (Bild: Nico Ernst)
2003 waren Grafikkarten meist nur hinter Glas zu sehen. (Bild: Nico Ernst)

Der Niedergang der Cebit deutete sich nach der Dotcom-Euphorie schon früh an. In dieser Zeit erfand die Messe AG den sogenannten Cebit-Kanon. In einem internen Katalog wurde jedem Aussteller vorgeschrieben, was er auf der Messe zeigen darf und was nicht. Nach der gescheiterten Cebit Home, die nur 1996 und 1998 stattfand, sollte die große Cebit möglichst frei von jeder Form von Entertainment gehalten werden. Das gipfelte im von der Messe AG geradezu behinderten Marktstart von Microsofts erster Xbox.

Der fand am 14. März 2002 während der Cebit statt. Dem Vernehmen nach fiel der Messe AG erst in letzter Minute auf, dass dann ja der halbe Microsoft-Stand von Spielern umlagert sein und das nicht so ganz professionell aussehen könnte. Also wurden die Konsolen in eine Riesen-Xbox verfrachtet, zu der nur Fachbesucher nach teils stundenlangem Warten Zutritt erhalten sollten. Über die nicht gegebene breite öffentliche Sichtbarkeit eines für Microsoft so wichtigen neuen Produktes soll sich das Unternehmen - meist einer der größten Aussteller auf der Cebit - nachhaltig geärgert haben.

  • Auch die ganz großem Medien konnten noch 2010 nicht an der Cebit vorbei. (Bild: Golem.de)
  • E-Sport - ja, aber 2010 nur in einer eigenen Halle. (Bild: Golem.de)
  • Big Data nur noch für Big Business 2014. (Bild: Golem.de)
  • 2016 waren sogar Quantenprozessoren zu sehen. (Bild: Golem.de)
  • Spätestens 2017 war der große Ansturm vorbei. Cebit: (Bild: Golem.de)
  • 2006 durften Aussteller immerhin kleinere E-Sport-Turniere zeigen. (Bild: Nico Ernst)
  • So schönes Wetter, hier 2014, gab es auf der Cebit selten. (Bild: Nico Ernst)
  • Diese Aussteller hätten 2019 kommen sollen. (Bild: Nico Ernst)
  • Nicht immer, aber meistens, war die Organisation sehr gut. (Bild: Nico Ernst)
  • 2003 waren Grafikkarten meist nur hinter Glas zu sehen. (Bild: Nico Ernst)
  • Hannoveraner konnten 2018 günstiger zu den Konzerten. (Bild: Nico Ernst)
  • 2009 wurde noch mit Stickstoff übertaktet. (Bild: Nico Ernst)
  • 2016 zeigte Intel einen IoT-Weinberg. (Bild: Nico Ernst)
  • Die Cebit-Plaza in der Stadtmitte wurde 2018 kaum angenommen. (Bild: Nico Ernst)
  • Jan Delay spielte auf der Cebit 2018. (Bild: Nico Ernst)
2006 durften Aussteller immerhin kleinere E-Sport-Turniere zeigen. (Bild: Nico Ernst)

In den folgenden Jahren wurde diese Unterhaltungsfeindlichkeit mehr oder weniger konsequent aufrechterhalten. Grafikkarten, Anfang der 2000er ein Boom-Produkt vor allem taiwanischer Hersteller, durften zwar gezeigt werden - aber bitte nicht mit Spielen. Mehrfach war zu beobachten, wie die zu dieser Zeit immer größer werdenden Stände nach dem ersten Messetag umgebaut werden mussten. Der Eindruck: Die Aussteller probierten immer wieder aus, wie weit sie den Kanon überschreiten konnten, und wurden stets zurückgepfiffen.

Solche Einschränkungen können einer Messe, die alle Aspekte der IT abbilden will und vor allem von ihrer Größe lebt, langfristig nur schaden. Jeder Fachbesucher ist auch Konsument und hat als Privatperson mehr von einer Veranstaltung, wo er an einem ruhigen letzten Messetag auch schon mal das begutachten kann, was sich die Kinder vielleicht zu Weihnachten wünschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste MesseEingekeilt von der Konkurrenz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. 429€ (Bestpreis!)

MickeyKay 03. Dez 2018

Meine erste CeBit war 1988. Und ab da war ich jedes Jahr dabei. Vor UND hinter den Kulissen.

Lebenszeitverme... 01. Dez 2018

"Viele Besucher empfanden die Cebit nur noch als recht teures Klassentreffen" - so war es...

derdiedas 30. Nov 2018

Die CeBit war groß weil IT Messen zu der Zeit funktioniert haben. Nirgendwo anders konnte...

x2k 30. Nov 2018

Ja das hab ich auch so festgestellt. Man wurde von den Ausstellern immer mürrisch und...

Muhaha 30. Nov 2018

Da die Messe Hannover ja weiterhin als Unternehmen existiert und weiterhin andere Messen...


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /