Abo
  • Services:

RepRapPro Ltd: 3D-Druck-Pionier schließt Unternehmen

Das als Hersteller von Bausätzen für 3D-Drucker bekannte Unternehmen RepRapPro von Adrian Bowyer schließt Mitte Januar. Alle Entwürfe und Software werden weiterhin als Open Source verfügbar bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Reprap Darwin, der allererste Reprap-3D-Drucker
Reprap Darwin, der allererste Reprap-3D-Drucker (Bild: Reprap Wiki/GNU FDL 1.2)

Die britische RepRapPro Ltd stellt zum 15. Januar 2016 ihren Geschäftsbetrieb ein. Bis dahin sollen noch ausstehende Bestellungen ausgeliefert und Garantiefälle bearbeitet werden. Neubestellungen sind nicht mehr möglich. Das eigenständige, chinesische Schwesterunternehmen RepRapPro China Ltd ist von der Schließung nicht betroffen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. Atlastitan, Bremen

Das 2011 gegründete Familienunternehmen von Adrian Bowyer vertrieb weltweit vor allem preiswerte Bausätze und Baumaterialien für 3D-Drucker auf Basis von Open-Source-Entwicklungen.

Die Schließung des Unternehmens wird mit einem hart umkämpften Marktumfeld begründet. Es gebe zu viele Anbieter für 3D-Drucker im Niedrigpreis-Segment. Als zu spezialisiertes Unternehmen könne RepRapPro hier nicht mithalten. Das Unternehmen soll derzeit schuldenfrei sein, weshalb sich die Inhaber entschlossen hätten, es zu schließen und sich auf andere Aktivitäten zu konzentrieren.

Trotz der Einstellung des Betriebs sollen alle Hardware-Entwürfe, Bauanleitungen und Software weiterhin unter einer Open-Source-Lizenz verfügbar bleiben.

Der Unternehmensgründer Adrian Bowyer entwickelte 2005 den ersten 3D-Drucker fürs Zuhause, den Reprap (Replication Rapid-Prototyper). Er stellte die Entwürfe und die erforderliche Software unter eine Open-Source-Lizenz, und auch die erforderlichen Bauteile waren für Hobbybastler bezahlbar. Damit begründete Bowyer den Boom des 3D-Drucks. In der Folge entstand eine Vielzahl von Unternehmen, die 3D-Drucker produzierten. Bestimmten zuerst Bausätze den Markt und richteten sich an Bastler, dominieren mittlerweile Hersteller fertig montierter 3D-Drucker, welche sowohl Privatpersonen, Unternehmen als auch Bildungsinstitute als Zielgruppe haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 5€
  3. 59,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

am (golem.de) 06. Jan 2016

Die German RepRap und die RepRap Pro Ltc haben nichts miteinander zu tun.


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /