Abo
  • Services:

3D-Drucker für alle

In den vergangenen Monaten gab es erste Versuche, 3D-Drucker nach dem Sinterprinzip für den Heimgebrauch zu bauen. Grund war, dass einige Patente ausliefen, die bestimmte Methoden beim 3D-Druck per Laser-Sintern betrafen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Bowyer sieht im Laser-Sintering aber keine direkte Konkurrenz zum Fused-Deposition-Verfahren. Zu komplementär seien Vor- und Nachteile der jeweiligen Techniken. Laser-Sintern erreicht eine hohe Präzision und Oberflächengüte, kann aber nur eine Art von Material drucken. Außerdem ist für gute Resultate mindestens ein 50-Watt-Festkörperlaser notwendig, doch die sind noch recht teuer. Allerdings könnte es in den nächsten fünf Jahren solche Laser zu den notwendig niedrigen Preisen geben, meint Bowyer - die nötige Kühltechnik zum Betrieb solcher Laser in einem Heimgerät hält er bereits für beherrschbar. Die Vorteile FFM-basierter Drucker bleiben aber: ihre potenzielle Materialvielfalt und die Fähigkeit, mehrere Materialien zur gleichen Zeit drucken zu können.

Braucht jeder einen 3D-Drucker?

Es stellt sich aber die Frage, ob überhaupt jeder Haushalt einen eigenen 3D-Drucker braucht. Selbst Bastler müssen schließlich kaum ständig etwas drucken. Bowyer widerspricht: Waschmaschinen würden schließlich auch nur fünf Prozent ihrer Lebenszeit tatsächlich genutzt. Und das habe gereicht, um aus dem jahrtausendealten Massengeschäft der privaten und gewerblichen Wäscherei eine Nischenbranche zu machen.

Wenn immer mehr Leute Ersatzteile oder kleine Dinge selbst herstellen könnten, werde es zunehmend unattraktiv für Firmen, diese zu produzieren - aus selbst drucken können werde selbst drucken müssen. Spätestens dann werden 3D-Drucker und entsprechende Dienstleistungen zur Normalität geworden sein.

Disclosure: Das Gespräch mit Adrian Bowyer fand während einer Veranstaltung von RS Components statt.

 Selbstreplikation
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

g0r3 29. Apr 2014

Bereits vorher gab es übrigens Telefone. So wie der Computer in seinen Anfangszeiten.

david_rieger 26. Apr 2014

Na, das war doch aber die letzten hundert Jahre so. Hat niemanden gejuckt. Heute läuft...

twogra 24. Apr 2014

Du musst dir ja keinen Kaufen ;) Ich habe Gestern irgendwo was von einen neuem Vermittler...

Yes!Yes!Yes! 24. Apr 2014

Ich habe ihn gelesen, um eine Antwort auf die Frage zu finden, wozu man denn so ein Teil...

m0bb 23. Apr 2014

Zum Thema S5/Smartphone... selbst Designte Rückseiten für diese wären auch was schönes...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
Lift Aircraft
Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

  1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
  2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
  3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    •  /