• IT-Karriere:
  • Services:

Reposurgeon: Git-Migration von GCC kann begonnen werden

Das Entwicklerteam der Compilersammlung GCC will auf das Versionskontrollsystem Git wechseln. Ein speziell dafür erstelltes Werkzeug ist fertig und die Migration kann beginnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Maskottchen des GNU-Projekts ist ein Gnu.
Das Maskottchen des GNU-Projekts ist ein Gnu. (Bild: Ray in Manila, flickr.com/CC-BY 2.0)

Seit mehr als einem Jahr arbeitet der Entwickler Eric S. Raymond an einem Werkzeug, um die Quellcode-Repositorys der GNU Compiler Collection (GCC) von Subversion (SVN) auf Git als Versionskontrollsystem umzuziehen. Raymond gilt als Open-Source-Veteran und ist seit Jahrzehnten in der Community aktiv. Wie er in einer E-Mail an die Entwickler schreibt, ist das speziell für diesen Einsatzzweck erstellte Werkzeug Reposurgeon nun voll funktionsfähig. Einer vollständigen und korrekten Migration der Repositorys steht damit nichts mehr im Wege.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. finanzen.de, Berlin

Noch hat das kleine Team, das mit Raymond an Reposurgeon arbeitet, eine Liste mit kleineren Fehlern abzuarbeiten, doch die bisher vielfältig durchgeführten Tests verliefen wohl zur Zufriedenheit der Beteiligten. Tatsächlich verifizieren, dass das Werkzeug korrekt arbeitet, kann das Team aber nicht. Das ist angesichts der Menge an Beiträgen in der Codebasis schlicht nicht praktikabel umsetzbar.

Den Plan, von dem bisher genutzten SVN auf Git zu wechseln, verfolgt die Community schon länger. Dabei soll allerdings nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt bei Null angefangen werden, wie dies zum Beispiel beim Linux-Kernel geschah, für den Git ursprünglich erstellt wurde. Das GCC-Team will vielmehr die Historie mit Beiträgen und Metadaten so gut es geht beibehalten und dafür auch die Repositorys komplett migrieren. Da dies nur mit einem enormen Aufwand umgesetzt werden kann, arbeitet Raymond mit Unterstützung anderer an dem Werkzeug Reposurgeon, das diese Arbeite übernimmt.

Obwohl Git mittlerweile seit mehr als zehn Jahren existiert und in vielen Bereichen der Open-Source-Welt fast schon als De-Facto-Standardwerkzeug zur Code-Verwaltung genutzt wird, gibt es immer noch viele Projekte, die meist aus historischen Gründen noch auf andere Werkzeuge setzen. Doch auch hier tritt Git seinen Siegeszug an. So hat etwa das LLVM-Projekt erst in diesem Jahr seine Git-Migration abgeschlossen. Auch das FreeBSD-Projekt arbeitet an einem entsprechenden Umzug.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 285,71€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  3. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)
  4. 24,00€ (Ultimate)/12,00€ (Standard)/20,00€ (Gold)

PuckPoltergeist 29. Dez 2019 / Themenstart

Man kann natürlich Exabyte-weise Swap einbinden. Nur sehr performant wird das nicht...

Steffo 27. Dez 2019 / Themenstart

Mercurial. Wird z. B. bei facebook benutzt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /