Abo
  • IT-Karriere:

Reparierbarkeit: Fairphone 3 bekommt volle Punktzahl bei iFixit

Beim neuen Fairphone 3 setzt der Hersteller wieder auf austauschbare Module - was den Teardown für iFixit natürlich etwas erleichtert hat. Auch abseits der Module ist das Smartphone offenbar leicht zu reparieren, was zu einer vollen Punktzahl von 10 geführt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Das in seine Einzelteile zerlegte Fairphone 3
Das in seine Einzelteile zerlegte Fairphone 3 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das Fairphone 3 des niederländischen Herstellers Fairphone hat im Teardown von iFixit die volle Punktzahl bezüglich der Reparierbarkeit erhalten. Mit 10 Punkten ist es zusammen mit seinem Vorgänger, dem Fairphone 2, bisher das einzige Smartphone, das dieses maximale Ergebnis erreicht hat.

Stellenmarkt
  1. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg
  2. Landeshauptstadt München, München

Wie beim Fairphone 2 macht der modulare Aufbau des Fairphone 3 die Reparatur bestimmter Komponenten leicht. Bauteile wie das Display, die Lautsprecher, die Kameras oder auch der USB-C-Anschluss und der Vibrationsmotor lassen sich leicht selbst ausbauen, wie wir in unserem Test festgestellt haben.

Anleitung zur Demontage ist nicht nötig

Um das Fairphone 3 auseinanderzunehmen, mussten wir nicht einmal eine Anleitung lesen: Die Bauteile sind alle beschriftet und leicht zuzuordnen, wie auch iFixit lobend anerkennt. Zudem verwendet Fairphone für alle Schraubverbindungen, die Nutzer einfach lösen können, herkömmliche Phillips-Schrauben der Größe 00.

Darüber hinaus lassen sich auch die Module selbst leicht auseinandernehmen sowie die Hauptplatine ohne nennenswerte Probleme entfernen. Für den durchschnittlichen Nutzer dürfte dies allerdings kaum notwendig sein, da die wichtigsten Verschleißteile modular verbaut sind. Die Module kosten zwischen 20 und 50 Euro, der Bildschirm ist mit 90 Euro am teuersten.

Im Fazit von iFixit finden die Macher der Seite nur einen Kritikpunkt: In den Modulen sind einige Bauteile verlötet und nicht gesteckt. Gelobt werden hingegen neben dem modularen Aufbau unter anderem die aufgedruckten visuellen Hilfsmittel sowie die Verfügbarkeit von Ersatzteilen auf der Internetseite des Herstellers.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

phade 12. Sep 2019 / Themenstart

Wie die Entwicklung bei FP weiter geht, kann ja niemand hellsehen. Als man merkte, dass...

phade 12. Sep 2019 / Themenstart

Hab mir nie eine Hülle für mein FP2 gekauft, eine Hülle ist ja auch eine...

Mithrandir 12. Sep 2019 / Themenstart

Alter... Sagt doch einfach, dass du es schade findest, dass das FP kein Qi hat...

loktron 12. Sep 2019 / Themenstart

Haben sie leider nicht voll in der Hand und können es nicht garantieren, wegen den...

Spaghetticode 11. Sep 2019 / Themenstart

Auf eine modellübergreifende Modularität wurde verzichtet, die Module des Fairphone 2 und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
    How to von Randall Munroe
    Alltagshilfen für die Nerd-Seele

    "Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
    Eine Rezension von Sebastian Grüner


      5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
      5G-Antenne in Berlin ausprobiert
      Zu schnell, um nützlich zu sein

      Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
      Von Achim Sawall und Martin Wolf

      1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
      2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
      3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

        •  /