Abo
  • Services:
Anzeige
Einige Mac Pro müssen in die Werkstatt.
Einige Mac Pro müssen in die Werkstatt. (Bild: Apple)

Reparaturprogramm: Einige Mac Pro weisen Grafikfehler auf

Einige Mac Pro müssen in die Werkstatt.
Einige Mac Pro müssen in die Werkstatt. (Bild: Apple)

Apple hat ein Reparaturprogramm für einige Mac Pro aufgelegt. Bei diesen funktioniert die Grafikeinheit nicht korrekt, so dass es zu Bildausfällen, Verzerrungen, Systemabstürzen und Neustarts kommt.

Besitzer des Mac Pro aus dem Produktionszeitraum Februar bis April 2015 haben unter Umständen Anspruch auf eine kostenlose Reparatur bei Apple. Bei einigen Geräten sind Grafikfehler aufgetreten, die laut Macrumors von Apple repariert werden können. Ein offizieller Rückruf sei nicht geplant, berichtet die Website, die sich auf interne Informationen beruft. Mehreren Meldungen zufolge sollen auch in Deutschland Apple Stores und Apple-Händler entsprechende Informationen erhalten haben.

Anzeige

Durch die fehlerhafte Grafik soll es zu Bildverzerrungen, eingefrorenen Bildschirmdarstellungen, Abstürzen und Systemneustarts kommen. In einigen Fällen lassen sich die Geräte nicht mehr starten.

  • Mac Pro im Hands on (Bilder: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
  • Mac Pro im Hands on
Mac Pro im Hands on

Das Problem scheint schon länger bekannt zu sein. In einem Apple-Supportforum gibt es eine Diskussion zum Thema. Laut Macrumors sind sowohl Mac Pros mit AMDs Firepro D500 als auch mit der D700-Grafikkarte betroffen. Die Mac Pros mit AMDs Firepro D300 sind offenbar fehlerfrei.

Die Reparatur übernimmt Apple beziehungsweise autorisierte Servicepartner kostenlos. Wer unsicher ist, ob der eigene Mac Pro betroffen ist, kann das Gerät überprüfen lassen. Der Mac Pro kam im Dezember 2013 auf den Markt.

Erst vor wenigen Tagen startete Apple ein kostenloses Austauschprogramm für Netzteilstecker. In zwölf Fällen weltweit brach Apples Netzteilstecker bei Kunden und verursachte einen Stromschlag. Es sind nur Steckeradapter mit zwei Kontakten betroffen, darunter auch das in Deutschland genutzte Modell. Auch die Modelle für Argentinien, Australien, Brasilien, Neuseeland und Südkorea sind betroffen. Die Adapter wurden unter anderem mit Netzteilen von Macs und zahlreichen iOS-Geräten zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert und werden kostenlos getauscht.


eye home zur Startseite
DY 09. Feb 2016

Wenn Apple das in die Statuten schreiben würde, dann gäbe es das auch. :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    gaym0r | 23:07

  2. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    Xar | 23:05

  3. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    gaym0r | 23:04

  4. Re: mich freut es

    azeu | 23:04

  5. Re: Bye Bye Telekom

    Oktavian | 23:00


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel