Abo
  • Services:
Anzeige
Touch Disease macht Touchscreen im iPhone 6 Plus unbrauchbar.
Touch Disease macht Touchscreen im iPhone 6 Plus unbrauchbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Reparaturprogramm: Apple bestätigt Touch Disease beim iPhone 6 Plus

Touch Disease macht Touchscreen im iPhone 6 Plus unbrauchbar.
Touch Disease macht Touchscreen im iPhone 6 Plus unbrauchbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat bestätigt, dass das iPhone 6 Plus vom Touch-Disease-Vorfall betroffen sein kann. Wenn der Touchscreen ausfällt, trägt allerdings der Gerätebesitzer die Verantwortung. Sonderbarerweise gewährt Apple dennoch einen Rabatt auf eine Reparatur.

Apple weist jede Verantwortung von sich, startet für Kunden dennoch eine vergünstigte Reparaturpauschale. Es geht um den Touch-Disease-Fehler beim iPhone 6 Plus - in den USA läuft diesbezüglich seit einem Monat eine Sammelklage gegen Apple. Der Hersteller bietet das "Multi-Touch-Reparaturprogramm für das iPhone 6 Plus" neuerdings auch für deutsche Kunden an. Wer zuvor bereits eine solche Reparatur an seinem iPhone durchführen ließ und mehr dafür bezahlt hatte, soll von Apple eine Rückerstattung erhalten.

Apple sieht die Verantwortung beim Kunden

Mit dem neuen Reparaturprogramm bleibt der Streitfall bestehen, ob es ein vom Anwender oder vom Hersteller verursachter Ausfall ist. Laut Apple tritt der Fehler nur auf, wenn das iPhone 6 Plus "mehrmals auf eine harte Oberfläche" gefallen sei und "anschließend weiter belastet" wurde. Es bleibt Apples Geheimnis, was mit einer weiteren Belastung gemeint sein könnte.

Anzeige

Betroffene Besitzer eines iPhone 6 Plus werfen Apple vor, dass es sich um einen Konstruktionsfehler am Gerät handele - das ist auch der Grund für die laufende Sammelklage. Mit dem Start des neuen Reparaturprogramms äußert sich Apple indirekt zu den Vorwürfen, sieht aber keinen Konstruktionsfehler.

Welche Komponente verursacht den Fehler?

Wer von einem ausgefallenen Touchscreen beim iPhone 6 Plus betroffen ist, kann das Smartphone für eine Kostenpauschale von 167,10 Euro reparieren lassen. Nach Aussagen des Herstellers war eine Reparatur bisher deutlich teurer, denn Kunden sind aufgerufen, sich bei Apple zu melden, wenn das Smartphone aus diesem Grund repariert wurde. Dann soll die Differenz zwischen den damaligen Kosten und der neuen Pauschale ausbezahlt werden.

Apple macht keine Angaben dazu, welche Komponente für den Touch-Disease-Ausfall verantwortlich ist und ausgetauscht wird. Nach Erkenntnissen von iFixit werden die Fehler durch ein Problem auf der Hauptplatine des iPhones verursacht. Darauf befindet sich der Controller für den Touchscreen und falls das iPhone 6 Plus etwas gebogen wurde, würden dabei Lötverbindungen zerstört. Ein Austausch der Hauptplatine kostet normalerweise etwas mehr als 350 Euro. Der Austausch des Touchscreens würde den Fehler hingegen nicht korrigieren.

Falls Apple also bisher für eine Touch-Disease-Reparatur immer 350 Euro verlangt hat, können sich betroffene Kunden freuen: rund 180 Euro erhalten sie dann zurück. Falls bei der zurückliegenden Reparatur eine andere Komponente ausgetauscht wurde, kann sich auch eine andere Summe für die Rückzahlung ergeben.


eye home zur Startseite
ger_brian 18. Nov 2016

Komisch, das müssen sie wohl dem 5S hier im Haus vergessen haben zu sagen, das läuft noch...

Teeklee 18. Nov 2016

Naja ich finde, dass es eher ein Konstruktionsfehler der IPhones ist... Es Handy muss...

Baron Münchhausen. 18. Nov 2016

Überteuerte antike hardware mit künstlich fabrizierten umständlichkeiten und gängeleien...

Nikolai 18. Nov 2016

Es war nicht meine Intention mich in deinen Kleinkrieg einzumischen. Ich habe lediglich...

freddypad 18. Nov 2016

Was ich sagen wollte: Ein Unternehmen wie Apple ist niemals "nett"! Es ist völlig albern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  2. über JobLeads GmbH, Stuttgart
  3. über Ratbacher GmbH, Freiburg
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. 29,99€
  3. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  2. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 650 Euro

  3. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  4. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  5. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  6. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  7. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  8. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  9. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  10. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    JohnD | 16:06

  2. Re: Briefwahl gab es doch auch noch

    Cok3.Zer0 | 16:00

  3. Re: Und wie soll das kontrolliert werden?

    ipsy | 16:00

  4. Re: Sinn und Zweck?

    Cok3.Zer0 | 15:59

  5. Re: Wie löst man das Problem?

    FalschesEnde | 15:57


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 13:59

  4. 12:37

  5. 12:17

  6. 10:41

  7. 20:21

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel